• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia zeigt Bild von Fermi-Karte GF100 mit DirectX-11

Wöchentliches virales Marketing bis zum Marktstart geplant

Über seine Seiten bei Facebook, in Twitter und in seinem Blog hat Nvidia ein Bild einer ersten seriennahen Grafikkarte mit Fermi-Architektur verbreitet. Weitere Daten zu dem Modell, das als "GF100" auf den Markt kommen soll, gibt es noch nicht. Sie sollen nun wöchentlich bis zum Marktstart nachgereicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zur ersten gezeigten Fermi-Karte, die eine Attrappe war, soll es sich bei dem jetzt gezeigten Gerät um ein lauffähiges Muster handeln. Dazwischen gab es noch die "Bring-up-Boards", von denen keine öffentlichen Bilder existieren. Derartige Karten, auf welche die ersten Exemplare einer GPU gesetzt werden, sehen nicht recht nach Grafikkarten aus, zahlreiche Testanschlüsse, Messpunkte und große Kühler verunzieren sie.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Laut Nvidia stellt das aktuelle Bild eine Fermi-Karte dar, die als "Geforce GF100" auf den Markt kommen soll. Sofern der Name so bleibt, bestätigen sich frühere Gerüchte, nach denen Nvidia das Kürzel "GTX" für seine High-End-Modelle abschafft. Noch nennt Nvidia die Bezeichnung GF100 aber einen Codenamen. Die gezeigte Karte soll Nvidia zufolge den Benchmark der Grafikdemo 'Heaven' mit der Engine von Unigine unter DirectX-11 ausführen.

 

Der Bildausschnitt ist freilich so gewählt, dass der Framecounter des Programms nicht sichtbar ist. Die Originalauflösung des Bildes von 600 x 398 Pixeln erlaubt auch keine verlässlichen Rückschlüsse auf die eingeschalteten Grafikfunktionen. Immerhin sind nur ein 8-poliger und ein 6-poliger Stromanschluss zu sehen, so dass die Karte gemäß den PCIe-Spezifikationen nicht mehr als 300 Watt elektrischer Leistung aufnehmen darf.

Über die verschiedenen sozialen Netzwerke will Nvidia ab sofort jede Woche Informationen, "FunFacts" genannt, über Fermi-Produkte verbreiten. Für wie viele Wochen das geplant ist, steht noch nicht fest. Das Unternehmen nennt für den Marktstart der Geforce-Karten mit Fermi bisher nur das erste Quartal 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Toby1230 05. Feb 2010

wieso denn nicht? ATI 5XXX Karten unterstützen Tesselation (also DX11) genauso wie die...

XXX-Lover 20. Nov 2009

Anyone Looked at the Reflections ? They dont Math to the Board !

Hotohori 20. Nov 2009

Ja, und genau deshalb sind mir in meinem Leben auch bisher 4 NVidia Grafikkarten...

Hotohori 20. Nov 2009

Das war irgendwie auch mein erster Gedanke als ich dieses Schlachtschiff von Grafikkarte...

ASD 20. Nov 2009

Ein Widerspruch. Entweder er ist dir egal und du zahlst jeden Preis für die (maximale...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /