Beta von Silverlight 4 bringt umfangreiche Neuerungen

Schneller, mit neuen Funktionen und auch für Google Chrome

Microsoft hat eine Betaversion von Silverlight 4 veröffentlicht, die mit zahlreichen Neuerungen aufwartet. Zudem sollen Silverlight-Anwendungen mit der neuen Version deutlich schneller werden und auch in Google Chrome funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Silverlight 4 wartet unter anderem mit einem neuen Drucksystem auf, das die Ausgabe von gedruckten Reports und Dokumenten unterstützt und eine virtuelle Druckvorschau bietet, unabhängig von dem auf dem Bildschirm gezeigten Inhalt. Zudem gibt es eine Reihe von Formularelementen mit mehr als 60 anpassbaren Komponenten, darunter die Richtextbox mit Hyperlinks und Bildern sowie die Masked Textbox für komplexe Validierungen. Die WCF RIA Services (Windows Communication Foundation) bringen umfangreiche Netzwerkfunktionen mit, um mehrschichtige Applikationen samt Transaktionen und Paging von Daten zu entwickeln.

 

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Experte Partner & IT-Resource Management (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die .Net Common Runtime (CLR) erlaubt es künftig, denselben kompilierten Code auf dem Desktop wie in Silverlight auszuführen. Visual Studio 2010 wird es zudem ermöglichen, Userinterfaces für Silverlight-Applikationen visuell zu erstellen.

Darüber hinaus bringt Silverlight 4 neue Multimediafunktionen mit. Dazu zählen neue Animationseffekte für Applikationen, Unterstützung von Webcams und Mikrofonen sowie die lokale Aufzeichnung von Audio und Video. Daten lassen zudem sich per Drag-and-Drop in Silverlight-Applikationen einfügen und lange Listen können mit dem Mausrad gescrollt werden.

Unterstützung für Google Chrome

Microsoft erweitert mit Silverlight 4 auch die Browserunterstützung. Künftig wird neben Internet Explorer, Firefox, Opera und Safari auch Google Browser Chrome unterstützt. Auch soll Silverlight 4 schneller starten und Applikationen damit rund dreimal schneller laufen als mit Silverlight 3. Die Funktion Deep Zoom kann Hardwarebeschleunigung nutzen und es gibt auch Multitouch-Unterstützung.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dank Multicast-Networking sollen Unternehmen Kosten sparen, da Streams damit effizienter im eigenen Netz verteilt werden können. Für H.264 bietet Microsoft nun auch das Silverlight DRM basierend auf Playready an. Inhalteanbieter können darüber künftig auch unterbinden, dass die Inhalte über unsichere Verbindungen ausgegeben werden.

Über den Browser hinaus

Silverlight 4 erweitert auch die mit Silverlight 3 eingeführten Möglichkeiten, Applikationen außerhalb des Browsers laufen zu lassen: So kann HTML vom Server eingebettet und Nachrichten an den Desktop gesendet werden. Das DRM-System funktioniert künftig auch offline, so dass Nutzer geschützte Inhalte mit einer eingebetteten Lizenz auch ohne Internetzugang verwenden können.

Silverlight-Applikationen erhalten die Möglichkeit, Dateien in Ordner wie Eigene Dateien oder Meine Musik beziehungsweise deren Pendants auf anderen Betriebssystemen zu speichern. Auch können andere Desktopapplikationen aus einer Silverlight-Anwendung heraus gestartet werden, beispielsweise um über Outlook eine E-Mail zu versenden oder Daten in Excel anzuzeigen. Die Automation via COM ist ebenfalls möglich, worüber sich Geräte wie USB-Smartcard-Reader einbinden lassen.

Ein neues Userinterface erlaubt es, vom Nutzer weitergehende Rechte anzufordern, um aus der Standard-Sandbox von Silverlight auszubrechen. Die Tastatur kann nun auch im Vollbildmodus genutzt werden, was vor allem Kiosk-Applikationen zugute kommen soll. Erweiterungen im Netzwerkbereich erlauben den Zugriff auf Inhalte anderer Domains, ohne eine Security-Policy-Datei.

Die Beta von Silverlight 4 steht für Entwickler zusammen mit den neuen Werkzeugen unter silverlight.net zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


.net_is_cool 15. Apr 2010

Mal überlegt seit wann Flash auf dem Markt ist und seit wann Silverlight auf dem Markt...

Nachdenker 06. Feb 2010

Billiger Werbeversuch für ein Produkt, das als Totgeburt auf den Markt kam. Schönes...

drogan. 03. Jan 2010

deswegen unterstützt silverlight so ca. 99% alle weltweit aktuellen und eingesetzten...

eiapopeia 20. Nov 2009

Steht doch im Artikel.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /