Microsoft darf chinesisches Windows XP nicht mehr verkaufen

Verkaufsstopp wegen Urheberrechtsverletzung

Weil das Softwareunternehmen Microsoft ein Produkt eines chinesischen Softwareunternehmens in mehreren chinesischen Windows-Versionen unrechtmäßig genutzt haben soll, hat ein Gericht in Peking den Verkauf dieser Windows-Versionen untersagt. Microsoft bestreitet die Vorwürfe und will Berufung gegen das Urteil einlegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Gericht in Peking hat dem Softwareunternehmen Microsoft untersagt, weiterhin die chinesische Version des Betriebssystems Windows XP in China zu verkaufen, berichtet die englischsprachige Schanghaier Tageszeitung China Daily. Außerdem betroffen sind die Vorgängerversionen Windows 98, 2000 und 2003. Grund ist eine Urheberrechtsverletzung.

Stellenmarkt
  1. Iot Solution Engineer (m/w/d) Digital Factory
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Research Scientist*(m/w/d) Risikobewertung KI
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen
Detailsuche

Das chinesische Softwareunternehmen wirft Microsoft vor, unrechtmäßig den von Zhongyi entwickelten chinesischen Zeichensatz zu nutzen - und das schon seit längerem: Das Unternehmen habe Microsoft 1998 die Lizenz für die Nutzung der Zeichen und des Eingabesystems Zhengma für das Betriebssystem Windows 95 erteilt, sagte ein Zhongyi-Sprecher. Die Nutzung in den späteren Windows-Versionen sei nicht rechtmäßig gewesen.

Microsoft: Lizenz gilt auch für Nachfolger

Microsoft bestreitet die Vorwürfe. Das Unternehmen nutze das geistige Eigentum anderer nur dann, wenn es die Lizenz dafür erworben habe. Die Lizenz, die es von Zhongyi erworben habe, gelte für alle Windows-Version bis XP, beharrt Microsoft und kündigte an, Berufung gegen das Urteil einzulegen.

Zhongyi hatte Microsoft 2007 für die Nutzung der Zeichensatzes, 2008 für die von Zhengma verklagt. Nach Ansicht der Pekinger Mittleren Volksgerichts Nr. 1 hat Zhongyi die Zeichen des Pekinger Unternehmens unrechtmäßig genutzt und darf deshalb die betreffenden lokalisierten Windows-Versionen nicht mehr vertreiben. Die Klage bezüglich des Zhengma-Systems wies das Gericht jedoch ab.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die letzen beiden Ausgaben von Windows, Vista und 7, nutzen nicht mehr die Zeichensätze von Zhongyi.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 02. Dez 2009

Naa! Noch sind sie Billiglöhner! Solange sie schön brav weitermachen, ändert sich da gar...

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Das dachte ich auch! xD

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Da habt ihr aber was falsch verstanden.. Redet nochmal mit dem Anwalt von Microsoft. Der...

Sentry 19. Nov 2009

XP ist tot. Nun auch in China, es gibt doch Windows Vista und 7. Und Firmen benutzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. FWA: Drei bietet Festnetzersatz mit 500 MBit/s aus dem 5G-Netz
    FWA
    Drei bietet Festnetzersatz mit 500 MBit/s aus dem 5G-Netz

    Drei schaltet sein 5G-Netz auf Standalone um. Kunden können die garantierten Datenraten als Festnetzersatz nutzen. Ausrüster ist ZTE.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Black Weeks - 60 Prozent sparen bei notebooksbilliger.de
     
    Black Weeks - 60 Prozent sparen bei notebooksbilliger.de

    Die Black Weeks laufen dieses Quartal bei notebooksbilliger.de ganze drei Wochen lang. Am kommenden Montag endet die Schnäppchenjagd.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /