Abo
  • Services:

Großaktion gegen unseriöse Klingeltonangebote in der EU

Telecom Italia und Vodafone gehören zu den Abgestraften

Seit Sommer vergangenen Jahres sind Verbraucherschützer in der EU gegen unseriöse Klingeltonanbieter aktiv. Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva zieht Bilanz.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Europäischen Union sind die Verbraucherschutzbehörden gegen unseriöse Klingeltonanbieter vorgegangen. Seit Beginn der Untersuchungen im Juni 2008 wurden 301 Websites wegen Verstöße gegen das EU-Verbraucherrecht überprüft. An der Ermittlungsaktion beteiligten sich die Behörden der 27 EU-Mitgliedstaaten sowie Islands und Norwegens.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. AKDB, München

54 Prozent der beanstandeten Websites richteten sich mit Figuren aus Comics oder bekannten Darstellern aus dem Fernsehen ganz gezielt an Kinder. Auf 52 Prozent (159 Websites) wurden Korrekturen vorgenommen, 17 Prozent (54 Websites) wurden geschlossen. Beklagt wurden keine oder lückenhafte Informationen über den Preis, unvollständige Angaben zum Händler und irreführende Werbung mit Begriffen wie "kostenlos", obwohl die Kunden einen Abonnementvertrag untergeschoben bekamen.

In Italien seien deswegen im Februar und Mai 2009 Geldbußen von rund 2 Millionen Euro verhängt worden; mit der Telecom Italia, Vodafone, Wind und Fox Mobile traf es Branchengrößen.

EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva erklärte: "Die EU-weite Untersuchung war eine direkte Reaktion auf hunderte von Beschwerden von Eltern und Verbrauchern aus zahlreichen EU-Mitgliedstaaten. Junge Menschen sollten nicht Gefahr laufen, auf irreführende Werbung für angeblich kostenlose Klingeltonabonnements hereinzufallen. Und Eltern sollten keine bösen Überraschungen mit der Telefonrechnung erleben, wenn ihre Kinder aus Versehen mehr unterschrieben haben als gedacht." Auch für 2009/2010 würden derartige Aktionen einen Schwerpunkt der EU-Verbraucherpolitik bilden, sagte Kuneva.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Vincent-VEC 19. Nov 2009

"Und wer denkt an die Kinder?"(tm)

omgrofllol 19. Nov 2009

Foder ich seit Jahren. Eignungstest für einen Internetzugang...

Premium-SMS... 18. Nov 2009

Bei http://www.tuneclub.de/ hat sich nichts verändert (gehört zu Burda) , die werben...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /