Abo
  • Services:

Firefox 3.6 Beta 3 steht zum Download bereit

Dritte Beta korrigiert rund 80 Bugs

Mozilla hat eine dritte Beta von Firefox 3.6 veröffentlicht, die gegenüber der zweiten Beta rund 80 Korrekturen mitbringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beta 3 von Firefox ändert unter anderem, wie Software von Drittherstellern mit dem Browser interagieren kann, was in Zukunft die Zahl der Abstürze reduzieren soll. War es bislang möglich, Firefox mit eigenen Komponenten zu erweitern, indem diese einfach in den Components-Ordner von Firefox kopiert wurden, sperrt Mozilla das ab der Beta 3 von Firefox 3.6. Darüber hinaus ist es nun möglich, Scripte asynchron auszuführen, was das Laden von Webseiten beschleunigen soll.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach

Insgesamt flossen rund 80 Bugfixes in die Beta 3 ein, die Beta 2 zuvor hatte rund 190 Fehler korrigiert.

 

Allgemein soll die nächste Firefox-Version schneller werden, was sich sowohl auf die Javascript-Ausführung als auch die Reaktionszeiten des Browsers bezieht. Zudem ist eine Videodarstellung im Vollbildmodus möglich und die neue Skinverwaltung Personas erlaubt es, das Aussehen von Firefox mit einem Klick zu ändern. Eine wesentliche Neuerung ist auch der neue Plugin Finder Service, der Nutzer auf veraltete Browser-Plug-ins hinweisen soll.

Die Beta 3 von Firefox 3.6 steht ab sofort unter mozilla.com zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,84€
  3. 55,00€ (Bestpreis!)
  4. 6,99€

PaiRaN 19. Nov 2009

Ich schließe mich dem Vorposter komplett an! Keine Probleme! Auch ich arbeite täglich mit...

Runkelrübe 18. Nov 2009

Grad das Update laufen lassen. Also bei mir musste ich nix aktivieren. Die Taskbar...

Budha 18. Nov 2009

Ja, das hab ich mir schon fast gedacht xD @pinguinwelpe bin bisschen zu faul um google zu...

pinguinwelpe 18. Nov 2009

ja jetzt siehst de mal wie mein Leben aussieht als Firefox Entwickler :))


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /