Abo
  • Services:
Anzeige

Myspace will Onlinemusikservice Imeem kaufen

Social-Media-Dienst soll Rückgang bei der Nutzerschaft stoppen

Myspace will sich durch einen weiteren Zukauf verbessern. Diesmal steht Imeem auf dem Einkaufszettel, ein Social-Media-Dienst, der von früheren Napster-Beschäftigten gegründet wurde.

Myspace verhandelt über die Übernahme des Social-Media-Dienstes Imeem, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Das private Start-up aus San Francisco wurde 2003 gegründet und erhielt über 25 Millionen US-Dollar Risikokapital von Investoren.

Anzeige

Die Verhandlungen befänden sich noch in einem frühen Stadium, so die Zeitung. Ein Kernpunkt sei die Weiterbeschäftigung der Imeem-Mitarbeiter bei Myspace.

Imeem ist ein Social-Media-Dienst. Die Nutzer können Musik und Musikvideos hochladen, die Mitglieder als Stream abrufen. Jan Jannink, Mitbegründer der Plattform, hat wie einige der Imeem-Entwickler früher für Napster gearbeitet. Imeem-Gründer Dalton Caldwell kommt von VA Linux, einem der Vorläufer von Sourceforge. 2007 konnte Imeem Verträge mit den vier großen Musiklabels in den USA schließen, die gegen eine Werbeumsatzbeteiligung ihre Songkataloge für die Plattform freigaben.

Imeem hatte in den USA laut dem Reichweitenerfasser Comscore im Oktober (2009) 4,6 Millionen Unique Visitors, ein Rückgang um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Myspace verzeichnete im selben Zeitraum einen Besucherrückgang um 16 Prozent auf 64 Millionen Unique Visitors in den USA. Die Sparte des Eigners News Corp., zu der Myspace gehört, verzeichnete im letzten Quartal wegen sinkender Werbeeinnahmen einen Verlust.

Myspace hatte im August 2008 den Musik-Sharing-Dienst iLike übernommen. Der Myspace-Führung soll es dabei besonders um die beiden Firmengründer Ali und Hadi Partovi gegangen sein. ILike erlaubt Nutzern von sozialen Netzwerken wie Facebook, Orkut und hi5, Musikempfehlungen auszutauschen und verkauft Songdateien von Universal, Sony, Warner Music und EMI.


eye home zur Startseite
Haf 18. Nov 2009

imeem ist doch iirc dieser blöde Laden, der anywhere.fm aufgekauft und beim Integrieren...

bemerkenter 18. Nov 2009

Gehören doch beide zu News Corp. - heißt sowas nicht normalerweise Hausmitteilung?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Karlsruhe
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,90€
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 48,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    der_wahre_hannes | 16:22

  2. Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft Server...

    meinoriginaluse... | 16:19

  3. Man muss das Netz auch verstehen wollen

    /mecki78 | 16:18

  4. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    koki | 16:17

  5. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Oldy | 16:15


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel