Abo
  • IT-Karriere:

Radeon HD 5970 nicht unter 600 Euro - und kaum zu bekommen

Händler langen zum Marktstart kräftig zu

Die schnellste Grafikkarte ist auch eine der knappsten: AMDs neue Radeon 5970 ist fast ausverkauft, von einem besonders teuren Exemplar abgesehen. Bisher wurde der vom Chiphersteller empfohlene Verkaufspreis stets überboten.

Artikel veröffentlicht am ,

559 Euro unverbindliche Preisempfehlung sieht AMD für die 5970 vor - zu diesem Preis ist sie aber am Tag des Marktstarts nicht erhältlich. Zahlreiche Versender, unter anderem Alternate, listen die Karten erst ab rund 600 Euro. Lieferbar ist derzeit zumindest bei diesem Anbieter nur die "Sapphire HD5970 OC" für 619 Euro. Für diesen Aufpreis gibt es minimal gesteigerte Taktraten, die bei den GPUs und den Speichern je 10 MHz betragen - in Spielen ist das nicht spürbar.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen

Neben Sapphire haben auch Asus, Club3D, Gigabyte, HIS, MSI und XFX 5970-Karten angekündigt, viele Versender geben aber an, sie noch nicht erhalten zu haben. Da AMD die bei den bisherigen Radeon-5000-Karten vorhandene Begrenzung der Takte aufgehoben hat, bewirbt XFX sein Modell als "Black Edition", was die Verwandtschaft zu den AMD-CPUs mit offenem Multiplikator nahelegen soll.

Angespannt bleibt weiterhin auch die Verfügbarkeit der Serie Radeon 5800, die kleineren und deutlich langsameren Modelle der Linie 5700 sind konstant verfügbar und damit die einzigen DirectX-11-Grafikkarten, die leicht erhältlich sind. Die unbefriedigende Liefersituation ist vor allem auf Probleme beim Auftragshersteller TSMC zurückzuführen, wo alle AMD-GPUs gebaut werden. Wie das Unternehmen kürzlich bestätigte, liegt die Ausbeute der 40-Nanometer-Fertigung weit unter den Erwartungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 11,50€
  2. 4,49€
  3. 4,19€
  4. 12,99€

KudosFürDich 23. Jan 2010

Du geniest diesbezüglich meine uneingeschränkte Solidarität! Hand aufs Herz, wir sind...

CarverDerKaffka 23. Jan 2010

Ach Du bist der eine Typ aus D-land der die Entwicklung finanziert! Auch von mir ein...

Berta 19. Nov 2009

@moeper Ich habe ATI seit der 9000er Generation im Einsatz und wurde noch nie enttäuscht...

Tom28 19. Nov 2009

Gestern Vormittag bestellt und heute erhalten. Immerhin nachdem ich seit rund 2 Monaten...

SC 18. Nov 2009

Ob 60 oder 100, jedenfalls keine 600, das war ja die Aussage. Und zum Thema Emulatoren...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /