Toshibas Blu-ray-Player kommt früher

BDX2000KE ab Mitte Dezember 2009 verfügbar

Toshibas erster Blu-ray-Player soll nun doch noch zum Weihnachtsgeschäft im deutschen Handel erhältlich sein. Auf der IFA 2009 war der Hersteller noch von Anfang Januar 2010 ausgegangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba Deutschland bekommt nun offenbar doch mehr Geräte als gedacht. Der Hersteller kündigte heute an, dass der BDX2000KE ab Mitte Dezember 2009 für 269 Euro im Handel erhältlich sein wird. Das Gerät bietet die üblichen Funktionen für diese Preisklasse - inklusive BD-Live, DVD-Scaler und DivX-HD-Wiedergabe.

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld, deutschlandweit
  2. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Noch auf der IFA im September 2009 hieß es, dass der Großteil der 2009 produzierten Blu-ray-Player in den US-Markt gehen soll, da für das dortige Weihnachtsgeschäft stärkere Absatzzahlen erwartet werden. Deshalb würden erst im Januar 2010 Geräte im deutschen Handel verfügbar sein.

Toshiba wollte nach dem Scheitern des Blu-ray-Konkurrenzformats HD-DVD im Bereich hochauflösendes Videos erst voll auf Set-Top-Boxen für Video-on-Demand setzen. Den wachsenden Blu-ray-Markt will der Hersteller nun aber doch nicht ignorieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichundes 18. Nov 2009

wäre toll gewesen.

wurm 18. Nov 2009

Danke... da wär ich jetzt ech net draufgekommen. Mist, silber hätt mir besser gefallen ;-)

Orgel 18. Nov 2009

Da zinkst du richtig. Ist aber noch etwas in Entwicklung.

Fido 18. Nov 2009

Ja, da mag einen der Eindruck täuschen. Bei Blu-ray geht die Preisentwicklung schneller...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /