• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Activision-Studio hat "Game of the Year"-Ambitionen

Junges Entwicklerstudio steht unter der Leitung von EA-Branchenveteranen

Sledgehammer Games, ein neues Entwicklerstudio von Activision, legt die Messlatte hoch: Einer der Chefs spricht gleich zum Unternehmensstart davon, man wisse, wie ein "Game of the Year"-Titel entstehe.

Artikel veröffentlicht am ,

So sieht es jenseits der Bilanzzahlen aus, wenn in einer Branche eine Wachablösung stattfindet: An dem Tag, an dem der lange Jahre größte Spielehersteller Electronic Arts das Aus für die Pandemic Studios bekanntgibt, kündigt Activision Blizzard - die aktuelle Nummer eins der Branche - die Gründung eines neuen Entwicklerteams namens Sledgehammer Games an. Dass dessen Chefs, Glen A. Schofield und Michael Condrey, auch langjährige EA-Mitarbeiter waren, macht die Pille für den früheren Branchenprimus wohl noch bitterer.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau

"Wir wissen, was nötig ist, um einen Spiel-des-Jahres-Titel zu entwickeln, und wir wissen auch, dass dieses Programm die Unterstützung eines großen Publishers benötigt, damit es ein Erfolg wird", sagte Glen A. Schofield. Gemeinsam mit Condrey hat er bei EA zuletzt am Actionspiel Dead Space gearbeitet.

An welchen Projekten die Entwickler bei Sledgehammer konkret arbeiten, gibt Activision Blizzard noch nicht bekannt; Spekulationen zufolge sollen sie auf einer etablierten Marke von Activision basieren. Derzeit sucht das Team über die Jobseite des Publishers weitere Mitarbeiter. Die sollten sich vor ihrer Bewerbung allerdings über ihren möglichen neuen Arbeitgeber im Klaren sein: Unternehmenschef Bobby Kotick legt vor allem Wert auf Rendite und ist stolz darauf, 'den Spaß aus der Entwicklung von Videospielen' vertrieben zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

EPIX 18. Nov 2009

Haha lol Modern Warefare online, in dem sich 2 partien auf der ganzen weltkugel...

boing 18. Nov 2009

irgetnwie wird acitvision immer schlimmer. erst kaufen the blizz auf und machen dem user...

Jurastudent 18. Nov 2009

Dann müsst ihr die Konsumenten mit euren Produkten überzeugen und nicht bloss die...

vollprolet 18. Nov 2009

lol :D sehe es ein.

HYPER HYPER 18. Nov 2009

verdammmich ... ich finde hypes relativ egal ... massenmedien konsumiere ich sogut wie...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /