• IT-Karriere:
  • Services:

Colossus - OCZ bringt Desktop-SSD mit 1 TByte

SSD im 3,5-Zoll-Format arbeitet intern mit einem RAID-0-Verbund

OCZ hat unter dem Namen Colossus eine neue Serie von SSDs im 3,5-Zoll-Format vorgestellt. Diese sollen Festplatten in Desktops ersetzen und bieten dazu eine Speicherkapazität von bis zu 1 TByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Colossus bietet OCZ in vier Varianten an, mit 120, 250 und 500 GByte sowie 1 TByte. Die drei großen Modelle lesen und schreiben Daten mit maximal 260 MByte/s, das kleinste kommt bei Schreiben nur auf 140 MByte/s. Unterschiede gibt es bei den IOPS (IOs pro Sekunde): Hier ist das Modell mit 250 GByte laut Herstellerangaben am schnellsten und erreicht 16.100 IPOS, die Variante mit 500 GByte mit 12.300 IOPS am langsamsten. Die anderen beiden liegen mit 13.350 IOPS (1 TByte) und 14.280 IOPS (120 GByte) dazwischen.

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Alle Modelle verfügen über einen Cache von 128 MByte und arbeiten intern mit einem RAID-0-Verbund, was sich vor allem bei der Arbeit mit vielen kleinen Dateien vorteilhaft bemerkbar machen soll. Der Anschluss an den PC erfolgt per SATA mit 3 GBit/s. Die MTBF der SSDs gibt OCZ mit 1,5 Millionen Stunden an.

Die OCZ Colossus soll ab sofort an den Handel ausgeliefert werden. Einige Händler listen die SSD, wenn auch nicht sofort verfügbar. Das kleinste Modell mit 120 GByte ist demnach für rund 500 Euro zu haben, die Version mit 250 GByte kostet rund 900 Euro und das 500-GByte-Modell etwa 1.500 Euro. Die SSD mit 1 TByte Speicherkapazität wird für rund 3.300 Euro gelistet.

Kunden mit speziellen Anforderungen will OCZ auch spezielle Versionen der Colossus anbieten, deren Firmware auf den jeweiligen Einsatzzweck optimiert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Samuel Sorglos 19. Nov 2009

Übliche SSD glänzen auch durch recht geringe Heizleistung und 2,5 Zoll Format. Wie sieht...

blafasel123 19. Nov 2009

Dann schaff schon mal Platz für 400 Festplatten die benötigt werden um 10 SSD Platten im...

spanther 19. Nov 2009

Stimmt. Alleine die Materialkosten pur gerechnet wären höchstens 300€. Wenn überhaupt...

C. Stubbe 18. Nov 2009

Für gut 500€ kriegt man 256GB; 2,5" SSDs mit ca. 200MB/s lesen+schreiben. (Supertalent...

Rekisyhp 18. Nov 2009

Nicht so ganz: Die Wskt, dass in EINEM Jahr EIN Fehler passiert ist 1/171. Die Wskt...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /