Abo
  • Services:

Colossus - OCZ bringt Desktop-SSD mit 1 TByte

SSD im 3,5-Zoll-Format arbeitet intern mit einem RAID-0-Verbund

OCZ hat unter dem Namen Colossus eine neue Serie von SSDs im 3,5-Zoll-Format vorgestellt. Diese sollen Festplatten in Desktops ersetzen und bieten dazu eine Speicherkapazität von bis zu 1 TByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Colossus bietet OCZ in vier Varianten an, mit 120, 250 und 500 GByte sowie 1 TByte. Die drei großen Modelle lesen und schreiben Daten mit maximal 260 MByte/s, das kleinste kommt bei Schreiben nur auf 140 MByte/s. Unterschiede gibt es bei den IOPS (IOs pro Sekunde): Hier ist das Modell mit 250 GByte laut Herstellerangaben am schnellsten und erreicht 16.100 IPOS, die Variante mit 500 GByte mit 12.300 IOPS am langsamsten. Die anderen beiden liegen mit 13.350 IOPS (1 TByte) und 14.280 IOPS (120 GByte) dazwischen.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Alle Modelle verfügen über einen Cache von 128 MByte und arbeiten intern mit einem RAID-0-Verbund, was sich vor allem bei der Arbeit mit vielen kleinen Dateien vorteilhaft bemerkbar machen soll. Der Anschluss an den PC erfolgt per SATA mit 3 GBit/s. Die MTBF der SSDs gibt OCZ mit 1,5 Millionen Stunden an.

Die OCZ Colossus soll ab sofort an den Handel ausgeliefert werden. Einige Händler listen die SSD, wenn auch nicht sofort verfügbar. Das kleinste Modell mit 120 GByte ist demnach für rund 500 Euro zu haben, die Version mit 250 GByte kostet rund 900 Euro und das 500-GByte-Modell etwa 1.500 Euro. Die SSD mit 1 TByte Speicherkapazität wird für rund 3.300 Euro gelistet.

Kunden mit speziellen Anforderungen will OCZ auch spezielle Versionen der Colossus anbieten, deren Firmware auf den jeweiligen Einsatzzweck optimiert ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Samuel Sorglos 19. Nov 2009

Übliche SSD glänzen auch durch recht geringe Heizleistung und 2,5 Zoll Format. Wie sieht...

blafasel123 19. Nov 2009

Dann schaff schon mal Platz für 400 Festplatten die benötigt werden um 10 SSD Platten im...

spanther 19. Nov 2009

Stimmt. Alleine die Materialkosten pur gerechnet wären höchstens 300€. Wenn überhaupt...

C. Stubbe 18. Nov 2009

Für gut 500€ kriegt man 256GB; 2,5" SSDs mit ca. 200MB/s lesen+schreiben. (Supertalent...

Rekisyhp 18. Nov 2009

Nicht so ganz: Die Wskt, dass in EINEM Jahr EIN Fehler passiert ist 1/171. Die Wskt...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /