Abo
  • Services:
Anzeige

Cloud-Computing: Microsofts Windows Azure CTP verfügbar

Azure-Plattform soll im Januar 2010 fertig sein

Microsoft hat seine Cloud-Computing-Plattform Windows Azure in Form einer Community Technology Preview veröffentlicht. Der Dienst soll ab Januar 2010 in der finalen Version zur Verfügung stehen.

Microsofts Chief Software Architect Ray Ozzie hat auf der Microsoft-Entwicklerkonferenz PDC09 den Start der Plattformen Windows Azure und SQL Azure bekanntgegeben. Die CTP-Version (Community Technology Preview) ist ab sofort für PDC-Teilnehmer verfügbar. Alle anderen, die an Windows Azure Interesse haben, können ab Anfang Januar 2010 mit der Cloud-Computing-Plattform arbeiten. Bezahlen müssen sie dafür zunächst noch nicht.

Anzeige

Das Bezahlsystem wird erst ab Februar in Betrieb genommen. Das gibt sowohl Microsoft als auch potenziellen Kunden die Möglichkeit, Windows Azure und SQL Azure zu testen. Ab Februar 2010 will Microsoft seine Dienste dann nach Verbrauch abrechnen, ähnlich wie Konkurrent Amazon mit seinen Webservices.

Entwickler können Windows Azure und SQL Azure im Rahmen des überarbeiteten Softwareangebots MSDN Premium nutzen, das ein monatliches Kontingent von bis zu 750 Stunden Serverzeit sowie 10 GByte Windows Azure Storage und eine Million Speichertransaktionen pro Monat sowie Zugriff auf drei SQL-Azure-Datenbanken umfasst und in der MSDN Premium Subscription bereits enthalten ist.

Microsoft investiert zudem in Entwicklungswerkzeuge für Anwendungen in privaten, gehosteten und öffentlich verfügbaren Clouds. Diese können mit Zusatzdiensten erweitert werden, beispielsweise Windows Server AppFabric Beta 1. Das Paket von integrierten Anwendungsdiensten ermöglicht Entwicklern die einfachere Installation und Verwaltung von Server- und Cloud-Applikationen. AppFabric kombiniert Hosting- und Cachingtechnologien mit Windows Azure AppFabric Service Bus und AppFabric Access Control, die zusammen ein konsistentes Angebot an Applikationsdiensten für Windows Server und Windows Azure bieten sollen.

Die Windows Server AppFabric Beta 1 steht ab sofort zum Download zur Verfügung, die finale Version wird nächstes Jahr erhältlich sein. Weitere CTPs der Windows-Azure-Plattform AppFabric werden 2010 veröffentlicht, verspricht Microsoft.

In Zukunft will Microsoft zudem virtuelle Systeme auf Windows Azure unterstützen, womit Kunden virtualisierte Infrastrukturen einfacher auf lokal installierten und Cloud-basierenden Systemen betreiben können. Die Windows Identity Foundation soll es Entwicklern zudem erlauben, einen sicheren und einfachen Zugang zu Cloud-basierten und lokal installierten Anwendungen zu realisieren.

Details zu Windows Azure stehen unter microsoft.de/windowsazure zur Verfügung. In Deutschland will Microsoft Windows Azure auf einem Launch-Event am 26. November 2009 im Rahmen der CloudConf in Stuttgart vorstellen.


eye home zur Startseite
Komplererenzler 18. Nov 2009

Ich würde meine Daten eher einer Google Cloud anvertrauen, als einem Cluster aus Windows...

windowswarfrüher 18. Nov 2009

Recherchiere bitte ein wenig und komm dann wieder.

Siga29472947 18. Nov 2009

Ich vermute, die müssen "hochfahren"/"warmlaufen" und Daten sammeln und dann erst laufen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. CompuGroup Medical SE, Koblenz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Sie kriechen schon aus ihren Löchern...

    HerrMoser | 03:55

  2. Re: Das alte WiFi Grundproblem, die gesicherte...

    Pjörn | 03:49

  3. Re: der-stürmer.de als neue Domain?

    HerrMoser | 03:47

  4. Re: Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser...

    HerrMoser | 03:44

  5. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Pjörn | 03:16


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel