Abo
  • Services:

22-Zoll-Display mit TN-Panel und LED-Hintergrundbeleuchtung

NEC will mit niedrigem Stromverbrauch punkten

NEC hat mit dem Multisync EA222WMe ein Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung vorgestellt, das mit einem preiswerten TN-Panel ausgerüstet ist. Der 22-Zoll-Bildschirm soll durch seinen niedrigen Energiebedarf punkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Vom Multisync EA222WMe wurden erstmals im September 2009 Eckdaten bekannt, doch damals standen nur wenige technische Informationen zur Verfügung. Das 22-Zoll-Display erreicht eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter bei einer Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln. Das TN-Panel bietet Einblickwinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Der Strombedarf im Betrieb soll bei 26 Watt liegen und bei 0,5 Watt im Stand-by-Modus.

Stellenmarkt
  1. WorldSync GmbH, Köln
  2. CAD-Technik Kleinkoenen GmbH, München

Die Hintergrundbeleuchtung erfolgt nicht über Röhren, sondern LEDs. Das Kontrastverhältnis beziffert NEC mit 1.000:1 und die Reaktionszeit für den Grauwechsel wird mit 5 Millisekunden angegeben.

NECs neues Display misst die Umgebungshelligkeit und passt die Helligkeit des Panels entsprechend an. Dadurch soll der durchschnittliche Strombedarf weiter gesenkt werden. Das Display ist neig- und schwenkbar. Außerdem kann es hochkant gedreht und in der Höhe um 110 mm verstellt werden.

Der Multisync EA222WMe ist mit zwei Lautsprechern ausgerüstet und bietet neben VGA auch einen DVI-D-Anschluss sowie einen Displayport-Eingang.

Der NEC Multisync EA222WMe soll ab Dezember 2009 in den Gehäusefarben Schwarz sowie in Silber mit Weiß zum Preis von 322 Euro angeboten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  2. 333,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Division 2 Gold 88,99€, Final Fantasy XIV Gamecard 60 Tage 23,99€)
  4. 76,99€

Amanda B. 18. Nov 2009

Naja... für dynamischen Kontrast wäre es dann wiederum sehr wenig. Aber ich verstehe was...

qirqpowoeir 18. Nov 2009

Schon mal DVI Dual- und Single-Link gehört? Dann schaut mal da nach Ihr genazen Full-HD...

Replay 18. Nov 2009

*LOL* YMMD Hart aber sehr treffend ausgedrückt :)

434343 18. Nov 2009

Da spricht der Fachmann! "und bietet neben VGA auch einen DVI-D-Anschluss sowie einen...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
    Stadia ausprobiert
    Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

    GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
    Von Peter Steinlechner


        •  /