Abo
  • Services:

Spieletest: Assassin's Creed 2 - Mord auf Italienisch

Bei den Einsätzen - den freiwilligen genauso wie bei denen der Haupthandlung - hat sich deutlich mehr getan. Das Spiel fühlt sich jetzt offener an und bietet viel mehr Abwechslung. Zwar gibt es auch noch klassische Mordaufträge mit einer Zielperson, an die sich Ezio unbemerkt durch Wachen hindurch vorarbeitet, um dann im richtigen Moment zuzuschlagen. Aber es kommt beispielsweise auch vor, dass Ezio gemeinsam mit einem riesigen Trupp computergesteuerter Soldaten eine Art Überfall ausführt, dann zwischendurch allein auf eine Nebenmission geschickt wird und es wenig später zu einer dramatischen Verfolgungsjagd über die Dächer kommt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ABB AG, Friedberg

Dazu kommen noch jede Menge freiwilliger Zusatzaufgaben. Wie im Vorgänger kann der Spieler Kirchtürme erklettern und so allmählich die Übersichtskarte mit weiteren Informationen ergänzen. Es gibt aber auch neue Missionstypen, beispielsweise kann Ezio Taschendiebe verfolgen. Besonders aufwendig ist die optionale Suche nach den Gräbern anderer Assassine, um an ein besonders wertvolles Artefakt von Altair - der Hauptfigur aus Teil 1 - zu gelangen. Dazu muss der Spieler sich unter anderem auf eine langwierige, komplizierte Kletterei im Dom von Florenz begeben.

Ein Teil der Zusatzaufgaben ist rund um die Villa Monteriggioni gestrickt, den Familiensitz der Auditore. Dessen Verwalter heißt Onkel Mario - er macht Ezio zwischendurch immer wieder mit der Kampfsteuerung vertraut. Ezios Mama und Schwester sind dort vor all den tödlichen Verstrickungen der Großstadt in Sicherheit. In einem netten und unkomplizierten Zusatzspiel kann Ezio sein etwa in Missionen verdientes Geld in das Landgut stecken und dort Kirche, Bordell und andere Einrichtungen renovieren. Eine Investition, die übergroße Früchte trägt, denn nach einer gewissen Zeit schwimmt der Spieler geradezu in Florin - der damaligen Währung. Sinnvoll ausgeben kann er das Geld nicht.

Dabei ist das Warenangebot in den Geschäften von Assassin's Creed 2 größer als im Vorgänger. Ezio kann sich Brustplatten, Stiefel sowie Schwerter und Dolche in mehreren Ausführungen kaufen, dazu kommen noch Medikamente und unterschiedliche Farben für seine Kutte. Richtig nötig ist das alles aber nicht, denn die Schwertkämpfe sind einfacher als im Vorgänger - mit fleißig Knöpfchendrücken nimmt es die Hauptfigur auch mit größeren Gruppen an Wachleuten auf. Die zusätzlichen Möglichkeiten, etwa neue Schlagoptionen oder das Entwenden der Gegnerwaffe, sind nur in Ausnahmefällen nötig.

 Spieletest: Assassin's Creed 2 - Mord auf ItalienischSpieletest: Assassin's Creed 2 - Mord auf Italienisch 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,95€
  2. 31,99€
  3. 18,49€

The Howler 25. Nov 2009

Vermutlich rundenbasiert hat jeder abwechselnd einen Schlag ausführen dürfen, bis einer...

Trollgo 20. Nov 2009

Die wurden auch von den Bestochen. Die haben auch zB. Computerbild Spiele versucht zu...

spanther 18. Nov 2009

Ja! Stalker hat genauso wie Fallout3 Interaktionen mit NPC's, Handel etc.! Stalker ist...

tester22 18. Nov 2009

Mass Effect ist ein mieses Spiel ohne Atmosphäre.

Markimark 18. Nov 2009

15. sind immer Platzhalter


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /