Abo
  • Services:

Persevere 1.0 - Javascript-Application-Server erschienen

Software basiert auf Java und Rhino

Persevere implementiert fortgeschrittene REST- und JSON-Schnittstellen für verschiedene Datenquellen und bietet ein Framework für serverseitige Javascript-Anwendungen. Es setzt dabei auf Java und Rhino auf, einem Javascript-Interpreter in Java.

Artikel veröffentlicht am ,

Moderne Webanwendungen wickeln Datenübertragungen zwischen Server und Browser mit Hilfe von Ajax ab. Dabei werden die Daten ohne Neuladen der Seite übertragen, ansonsten entspricht der Vorgang dem Laden und Abschicken eines HTML-Formulars an einen Server über eine URL. Mittlerweile existieren Standards und Empfehlungen wie REST für die Formulierung der URL, um Daten abzurufen und zu speichern sowie Daten vom Server an den Client zu übertragen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Persevere automatisiert die Abbildung von REST-URLs auf CRUD-Operationen mit Datenquellen, zum Beispiel SQL-Datenbanken oder strukturierte Dateien. Dazu unterstützt es JSONQuery und JSONPath, um Abfragen auf den Datenbestand durchzuführen. Die Daten werden dabei in Javascript-Objekten gekapselt und über JSON zurückgeliefert. Die Javascript-Objekte können um eigene Methoden ergänzt werden, um Daten vor der Auslieferung zu manipulieren.

Um die Datenübertragung zu schützen, unterstützt Persevere HTTPS. Eine integrierte Benutzer- und Rechteverwaltung ermöglicht die Regulierung des Zugriffs auf Datenobjekte auf einen abgestimmten Personenkreis.

Javascript-Funktionen können auf dem Server über JSON-RPC transparent innerhalb von clientseitigem Javascript im Browser aufgerufen werden.

Persevere enthält bereits eine clientseitige Javascript-Bibliothek und eine angepasste Dojo-Erweiterung, um den Zugriff auf die Serverfähigkeiten zu vereinfachen und zu kapseln.

Die Funktionen von Persevere selbst sind in Java implementiert, die Software kann aber auch durch eigene Javascript-Funktionen erweitert und angepasst werden. Umgekehrt kann auf Persevere auch in Java-Programmen zugegriffen werden.

Die Version 1.0 von Persevere kann unter code.google.com/p/persevere-framework heruntergeladen werden, wahlweise als Binary oder im Quelltext. Die Software kann wahlweise unter einer BSD-Lizenz oder der Academic-Free-Lizenz genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Deppert 17. Nov 2009

gibt halt Leute die C/C++ statt Java mit dem Attribut "hinderlich" versehen ..


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /