Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia bestätigt: Fermi kommt erst 2010

Keine Geforce-Karten mit neuer Architektur vor Weihnachten

Mit einer Randnotiz in der Ankündigung neuer Tesla-Produkte hat Nvidia erstmals schriftlich bestätigt, was in der Grafikbranche seit Wochen gemunkelt wird: Die ersten Grafikkarten mit der neuen Architektur Fermi kommen erst im ersten Quartal 2010 auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

In der US-Pressemitteilung zu den Tesla-Beschleunigern mit Fermi-Architektur findet sich am Ende folgender Satz: "Wie bereits angekündigt, wird die Verfügbarkeit der ersten Consumerprodukte auf der Basis von Fermi (Geforce) für das erste Quartal 2010 erwartet."

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Das deckt sich mit Berichten aus der vergangenen Woche, nach denen Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang die Verschiebung von Fermi vor Analysten bereits bestätigt haben soll. Das Unternehmen hatte die neue Architektur im September 2009 angekündigt und seitdem mehrfach bekräftigt, erste Produkte damit solle es noch 2009 geben.

Gründe für die Verspätung nannte Nvidia nicht. TSMC, Auftragshersteller für die GPUs von Nvidia und AMD, kämpft jedoch seit Monaten mit der Optimierung des Produktionsprozesses mit 40 Nanometern Strukturbreite. Fermi und auch die Radeon-5000-Serie werden in diesem Verfahren hergestellt, aktuell soll die Ausbeute bei nur 40 Prozent liegen.

Einen präziseren Termin für die Vorstellung von Geforce-Karten mit Fermi gibt es noch nicht. Ein mögliches Datum dafür ist die CES 2010 Anfang Januar in Las Vegas. Wann die Karten dann auf den Markt kommen, ist aber noch nicht abzusehen.

Nvidia-Konkurrent AMD kann den Zeitvorsprung mit seinen ersten DirectX-11-Karten bisher kaum nutzen, denn vor allem die Serie Radeon HD 5800 ist seit der Markteinführung Ende September 2009 sehr knapp. Besser verfügbar sind die Mittelklassemodelle der Serie 5700, die aber keine neuen Spitzenleistungen erreichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 299,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Coldzero 18. Nov 2009

Wat soll man zu meinem vorgänger sagen außer AMEN! Punkt getroffen. genau das wollt ich...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /