Abo
  • Services:

Nvidia bestätigt: Fermi kommt erst 2010

Keine Geforce-Karten mit neuer Architektur vor Weihnachten

Mit einer Randnotiz in der Ankündigung neuer Tesla-Produkte hat Nvidia erstmals schriftlich bestätigt, was in der Grafikbranche seit Wochen gemunkelt wird: Die ersten Grafikkarten mit der neuen Architektur Fermi kommen erst im ersten Quartal 2010 auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

In der US-Pressemitteilung zu den Tesla-Beschleunigern mit Fermi-Architektur findet sich am Ende folgender Satz: "Wie bereits angekündigt, wird die Verfügbarkeit der ersten Consumerprodukte auf der Basis von Fermi (Geforce) für das erste Quartal 2010 erwartet."

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Das deckt sich mit Berichten aus der vergangenen Woche, nach denen Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang die Verschiebung von Fermi vor Analysten bereits bestätigt haben soll. Das Unternehmen hatte die neue Architektur im September 2009 angekündigt und seitdem mehrfach bekräftigt, erste Produkte damit solle es noch 2009 geben.

Gründe für die Verspätung nannte Nvidia nicht. TSMC, Auftragshersteller für die GPUs von Nvidia und AMD, kämpft jedoch seit Monaten mit der Optimierung des Produktionsprozesses mit 40 Nanometern Strukturbreite. Fermi und auch die Radeon-5000-Serie werden in diesem Verfahren hergestellt, aktuell soll die Ausbeute bei nur 40 Prozent liegen.

Einen präziseren Termin für die Vorstellung von Geforce-Karten mit Fermi gibt es noch nicht. Ein mögliches Datum dafür ist die CES 2010 Anfang Januar in Las Vegas. Wann die Karten dann auf den Markt kommen, ist aber noch nicht abzusehen.

Nvidia-Konkurrent AMD kann den Zeitvorsprung mit seinen ersten DirectX-11-Karten bisher kaum nutzen, denn vor allem die Serie Radeon HD 5800 ist seit der Markteinführung Ende September 2009 sehr knapp. Besser verfügbar sind die Mittelklassemodelle der Serie 5700, die aber keine neuen Spitzenleistungen erreichen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Coldzero 18. Nov 2009

Wat soll man zu meinem vorgänger sagen außer AMEN! Punkt getroffen. genau das wollt ich...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /