• IT-Karriere:
  • Services:

Beta von Office 2010 steht zum Download bereit

Download der Office Professional Plus 2010 Beta für MSDN- und Technet-Abonnenten

Microsoft bietet ab sofort eine Betaversion seiner kommenden Office-Suite zum Download an. Bereits die Technical Preview von Office 2010 beeindruckte mit hoher Geschwindigkeit, selbst auf langsamen Rechnern.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit steht die Beta von Office Professional Plus 2010 in einer x64- und x86-Version für Abonnenten von MSDN und Technet zum Download bereit, denn den Nachfolger von Office 2007 wird es sowohl in einer 32-Bit- als auch in einer 64-Bit-Version geben. Die 64-Bit-Variante von Office kann sich zwar mehr als 2 GByte Arbeitsspeicher reservieren, ansonsten gibt es bei der normalen Arbeit aber keine Unterschiede zur 32-Bit-Version.

 

Stellenmarkt
  1. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen
  2. Schüco International KG, Bielefeld

Neben den Veränderungen unter der Haube hat Microsoft vor allem die Bedienung von Office verändert. Die mit Office 2007 eingeführten Ribbon-Schaltflächen, die traditionelle Menüs ablösen, werden jetzt durchweg in allen Anwendungen genutzt. Das neue Fluent genannte Userinterface lässt sich zudem über XML-Dateien anpassen.

Neu ist der sogenannte Backstagebereich, er löst alte Startmenüs aus Office 2007 ab und zeigt dem Nutzer anhand der Farbe, ob er sich gerade in Word, Powerpoint oder etwa Visio befindet. Eine neue Vorschau von Inhalten zeigt über Schaltflächen im Kontextmenü, wie das Ergebnis von einzufügendem Text aussieht, wenn der Text mit oder ohne Formatierungen eingefügt wird.

Office 2010 bringt von Hause aus auch Unterstützung für das unter anderem von OpenOffice.org genutzte Open Document Format (ODF) in der Version 1.1 mit. Darüber hinaus werden neben Microsoft eigenen Formaten unter anderem die XML Paper Specification (XPS), das Portable Document Format (PDF) 1.5 und PDF/A unterstützt.

Mit Office 2010 plant Microsoft auch eine Onlineversion seiner Office-Suite, die unter Office.com bereitstehen soll und Silverlight für eine optimierte Darstellung nutzt. Mit Office Starter 2010 ist zudem eine neue Office-Variante geplant, die kostenlos verteilt wird.

Die Beta Office 2010 steht aktuell für Abonnenten von MSDN und Technet zum Download bereit. Microsoft hat aber angekündigt, auch eine öffentliche Betaversion von Office 2010 anzubieten, die möglicherweise schon heute auf Microsofts Professional developer Conference (PDC) angekündigt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (u. a. Warhammer 40.000: Mechanicus für 12,99€, Project Highrise für 6,99€, Filament für 9...
  3. 3,43€
  4. 0,45€

float 25. Mär 2010

Ja das geht endlich. Office 2007 war wohl nur eine Beta so wie Windows Vista...

mike_hawk 13. Dez 2009

sehr hilfreicher Kommentar! sehr hilfreich

LaTex-Liebhaber 19. Nov 2009

Für den Writer von OOo gibt es ja writer2latex damit kann man text im Writer schreiben...

Newbe 19. Nov 2009

Also ehrlich, MS-Dokumenten-Formate, ob Word, Excel, PowerPoint oder Access sind unter...

hm..... 18. Nov 2009

iWork Pages: eine Mischung aus Vorlagenorientierter Textverarbeitung und TDP Software...


Folgen Sie uns
       


Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

    •  /