Abo
  • IT-Karriere:

Sony zeigt 3-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung

Auflösung von 921.000 Bildpunkten

Sony hat ein LCD-Modul mit 3 Zoll Diagonale vorgestellt, das mit LEDs beleuchtet wird. Das ACX396AKS könnte künftig als Kameradisplay eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das ACX396AKS soll besonders satte Schwarztöne darstellen. Bei herkömmlichen LCD-Modulen befindet sich zwischen dem Schutzglas und dem eigentlichen LCD eine Luftschicht. Dadurch entstehen störende Reflexionen. Sony spart die Luftschicht aus und bringt das Schutzglas direkt auf dem LCD auf und nennt die Technik "Window-On".

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart
  2. HIS Hochschul-Informations-System eG, Hannover

Das Panel erreicht eine Punktdichte von 271 Punkten pro Inch und eine Gesamtauflösung von 921.000 Bildpunkten (Subpixel). Nach herkömmlicher Zählweise sind das 307.000 RGB-Pixel. Das Display bietet Einblickwinkel von 160 Grad in beide Hauptrichtungen. Außerdem kann es den gesamten sRGB-Farbraum darstellen. Das Kontrastverhältnis beziffert Sony mit 800:1.

Wann die ersten Kameras mit dem hochauflösenden 3-Zoll-Display von Sony auf den Markt kommen, verriet der Hersteller nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Der Kaiser! 17. Nov 2009

Dann brauchts auch keine Hintergrundbeleuchtung mehr und die Displays werden dünner.

Infokrieger 17. Nov 2009

Nur schade, dass de 7D zuviele Pixel hat :( --> http://fakechuckwestfall.files.wordpress...

TheGoD 17. Nov 2009

mein aktuelles Handy Omnia II nutzt ein 3.7" AMOLED Display, das wohl ein deutlich...

Hotohori 17. Nov 2009

Und was soll mir die Aussage jetzt sagen? Das ist mir alles selbst klar, daher auch meine...

r. nieberle 17. Nov 2009

die Technik ist schon wieder ein alter Hut in folgenden Mobiltelefonen kommt die Technik...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


      •  /