Zeiss-Objektive für Nikon-Kameras mit Chips

Vom Superweitwinkel bis zum Makro

Die Nikon-Objektive von Carl Zeiss werden ab sofort mit einer elektronischen Schnittstelle ausgestattet. So können Nikon-Kameras mit den manuellen Objektiven auch die Zeit-, Blenden- und Programmautomatik nutzen. Die neue Baureihe ZF.2 umfasst zunächst acht Objektive - vom Superweitwinkel bis zum Makro.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die elektronische Schnittstelle kann die Kamera die Blende selbst einstellen, die durch die Automatiken vorgegeben beziehungsweise vom Nutzer ausgewählt wurde. Dadurch entfällt die manuelle Einstellung am Objektiv. Außerdem übermitteln die Objektive ihre Daten an die Kamera. Sie werden in den Fotos innerhalb der EXIF-Daten eingetragen. Dazu gehören neben den Standarddaten wie Hersteller und Brennweite auch das Datum und das Belichtungsmessverfahren.

Stellenmarkt
  1. IT Solution Architect (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. IT Administrator (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Die ZF.2-Objektiv-Serie umfasst acht Brennweiten. Dazu zählt die "Weitwinkel 18 mm F3,5, 21 mm F2,8" und die Brennweite "35 mm F2" sowie die Normalbrennweiten "50 mm F1,4" und "50 mm F2" sowie die Porträtbrennweite "85 mm F1,4". Alle Brennweitenangaben beziehen sich auf das Kleinbildformat.

Dazu kommen noch das "28 mm F2" und das "Makro 100 mm F2". Die Preise für die neuen Objektive liegen zwischen 649 und 1.649 Euro. Das 18-mm-Objektiv kostet rund 1.250 Euro, das "21 mm" ist für 1.550 Euro zu haben und das "28 mm" soll 1.150 Euro kosten. Für das 35-mm-Modell fallen 850 Euro an, das Standardobjektiv "50 mm F1,4" wird 650 Euro kosten und das "Zeiss Makro-Planar T* 50 mm 2.0" wird für 1.150 Euro angeboten. Die Porträtbrennweite "Zeiss Planar T* 85 mm F1,4" soll ebenfalls 1.150 Euro kosten. Das teuerste Objektiv ist das "Zeiss Makro-Planar T* 100 mm F2" mit 1.650 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Haarespalter 17. Nov 2009

# Nee, die Mamiya und die Hassy sind ja kein KB. Also musst du deine Kamera mit 960mm MB...

Haarespalter 17. Nov 2009

Und mein Weg zur Arbeit ist mit dem MX-5 bezogen auf einen SL65 AMG dann 25km weil ich ja...

Haarespalter 17. Nov 2009

Wo ich doch die ganze Zeit Haare wegen der Brennweite spalte? Aber jemand der Contax G...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
Beam me up, BMW

Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
Ein Bericht von Peter Ilg

Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
Artikel
  1. Elektroauto: GM will den Cadillac Lyriq in wenigen Monaten ausliefern
    Elektroauto
    GM will den Cadillac Lyriq in wenigen Monaten ausliefern

    GM hat nach eigenen Angaben unermüdlich an dem neuen Elektroauto gearbeitet und könne es deshalb neun Monate früher als geplant an Kunden übergeben.

  2. Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
    Dataport
    "Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

    Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
    Von Sebastian Grüner

  3. Microsoft: Call of Duty erscheint weiter für Playstation
    Microsoft
    Call of Duty erscheint weiter für Playstation

    Microsoft will Call of Duty auf der Playstation lassen. Es gibt Überlegungen, die Actionspiele nicht mehr jährlich zu veröffentlichen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /