Abo
  • Services:

Entertain Pur - Telekom bietet IPTV ohne Internetanschluss

Telefon- und Fernsehanschluss ab 27,95 Euro im Monat

Die Telekom bietet ihr IPTV-Angebot Entertain ab sofort auch ohne Internetanschluss an. Das Entertain Pur genannte Paket kostet 27,95 Euro im Monat und beinhaltet einen Telefon- und Fernsehanschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

Entertain Pur richtet sich an Kunden, die keinen Internetanschluss benötigen, aber dennoch das digitale Fernsehangebot der Telekom nutzen wollen, das via IPTV realisiert wird. Die Kunden erhalten technisch betrachtet also durchaus einen Internetzugang, er wird aber ausschließlich für das Streaming von Entertain genutzt.

Stellenmarkt
  1. Bundesversicherungsamt, Bonn
  2. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen bei Stuttgart

Das Komplettpaket Entertain Pur umfasst neben dem Telefonanschluss rund 120 Sender, den Zugang zu Onlinevideothek und TV-Archiv sowie die Möglichkeit, optionale Inhalte wie das Bundesliga-Angebot Liga-Total zu empfangen. Eine Timeshift-Funktion steht ebenso zur Verfügung wie die Möglichkeit, HD-Inhalte zu empfangen.

Telefongespräche ins deutsche Festnetz werden bei Entertain Pur minutengenau abgerechnet und kosten 2,9 Cent pro Minute. Mit einer Telefonflatrate ins deutsche Festnetz kostet das Paket 39,95 Euro im Monat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Tomtotmtom 31. Jan 2010

Die monatliche Rundfunkgebühr beträgt seit Januar -für einRadio -Neuartiges...

Youssarian 17. Nov 2009

Naja. Bei "Starkregen in Usingen" fallen fast alle Sender aus. Die...

Ekelpack 17. Nov 2009

Willy-Tel Glasfaser 100 MBit/s down 5 MBit/s up... Dagegen ist dieses DSL-Zeugs ziemlich...

nErO2k 16. Nov 2009

VOIP geht auch nicht. Es ist ein richtiger Festnetzanschluss und eine DSL Leitung ohne...

Youssarian 16. Nov 2009

Wer ist "man"? Dieses Angebot richtet sich explizit an die, die kein Internet brauchen...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /