• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens und Openlimit entwickeln Bürgerclient

Anwendungssoftware für den elektronischen Personalausweis

Siemens wird zusammen mit Openlimit den sogenannten Bürgerclient für den elektronischen Personalausweis entwickeln. Den entsprechenden Auftrag vergab das Bundesinnenministerium jetzt an Siemens IT Solutions and Services, Openlimit und die Bundesdruckerei.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Bürgerclient handelt es sich um eine Anwendungssoftware, die es Bürgern künftig erlaubt, sich mit dem elektronischen Personalausweis auch über das Internet eindeutig zu identifizieren und Onlinedienstleistungen mittels Public-Key-Verfahren zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Evotec SE, Hamburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Siemens IT Solutions and Services ist als Generalunternehmer für die Gesamtarchitektur der IT-Lösung, das Webportal sowie für die Realisierung und die Integration der Anwendung verantwortlich und soll das entsprechende Portal drei Jahre lang betreiben.

Die eigentliche Bürgerclient-Software soll Openlimit entwickeln. Die Bundesdruckerei stellt während der einjährigen Testphase den eID-Service bereit. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren.

Der elektronische Personalausweis soll zum 1. November 2010 in Deutschland eingeführt werden. Mit ihm sollen Bürger dann auch Onlinedienstleistungen von Unternehmen und Behörden nutzen können. Zuvor ist ein einjähriger Anwendungstest mit Behörden und Wirtschaftsunternehmen geplant.

Um den elektronischen Personalausweis im Internet nutzen zu können, muss allerdings der Bürgerclient auf dem jeweiligen PC installiert sein. Er stellt gemäß eCard-API-Framework die verschlüsselte Kommunikation zwischen Kartenlesegerät, dem elektronischen Personalausweis und der Serverkomponente eID-Server her.

Die Software wird von den Einwohnermeldeämtern und deren Websites verteilt. Unternehmen und Institutionen müssen sich ebenfalls authentifizieren, um auf die Daten der Bürger zugreifen zu dürfen. Das erfolgt über den sogenannten eID-Service.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 17,99€

Siga49247294927 17. Nov 2009

Das ist wie Wind und regen: mal mehr, mal weniger. Ich vermute, die Wechseln und je...

ZurInfo 17. Nov 2009

"f) Erstellung von Anwendungssoftware für die Betriebssysteme Windows XP, Vista, Mac OS X...

Pwned 17. Nov 2009

Dieser Teil des ePerso ist vollkommen optional. Niemamd wird genötigt, das einzurichten...

DO 16. Nov 2009

Der Anwendungstest läuft seit dem 01. Oktober: http://www.cio.bund.de/DE/IT-Projekte...

Eddie Izzard 16. Nov 2009

dass es schwerfällig, am Bedarf vorbei und Technologie aus dem letzten Jahrzehnt ist...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /