• IT-Karriere:
  • Services:

Torrent-Website mit Browserdownloads

API von httpTorrents soll nicht nur von Kick Ass Torrents genutzt werden

Torrent-Sites werden komfortabler - und riskanter für ihre Betreiber: Kick Ass Torrents bietet nun in Kooperation mit httpTorrents die Möglichkeit, auch ohne Bittorrent-Client Dateien mittels Browser herunterzuladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Torrentfreak beschreibt das Anfang 2009 gestartete Kick Ass Torrents als eine der derzeit am schnellsten wachsenden Torrent-Sites, die durch ihre Benutzerfreundlichkeit punkte. Seit kurzem bindet Kick Ass Torrents die API von httpTorrents ein und kann damit nicht nur Torrent-Dateien für den Download mit Bittorrent-Clients bereitstellen, sondern auch http-Downloads direkt über den Browser.

Stellenmarkt
  1. GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  2. STRABAG AG, Wien (Österreich)

Der Downloaddienst httpTorrents wandelt beliebige Torrent-Dateien in einfach herunterzulandende http-Links. Bei Kick Ass Torrents wird das während der Betatestphase bisher nur bei beliebten Torrents unterstützt, die Nutzer können hier mittels Mausklick den Wunsch äußern, die Datei vom Server und nicht mittels Bittorrent beziehen zu wollen.

Sobald die Dateien aus Torrent-Downloads auf dem httpTorrent-Server bereitstehen, sollen sie ohne Geschwindigkeitsbeschränkung heruntergeladen werden können. Dann heißt es: "This torrent is available for direct HTTP download! Just click on the download button next to the file in the files list or use the plain files list to start the direct download."

Der Nutzer müsse sich dabei keine Sorgen über das Verhältnis von Downloads zu Uploads oder bei 95 Prozent abbrechenden Downloads machen, wirbt die httpTorrents-Website. Vom Internetprovider gesperrte oder gedrosselte Bittorrent-Datentransfers spielen für den Nutzer auch keine Rolle mehr und er kann auch nicht wegen Verbreitung von Schwarzkopien belangt werden, nur wegen des Downloads.
Dafür gehen aber die anonymen Betreiber von httpDownloads voll ins Risiko, da sie nicht nur ein Torrent-Verzeichnis betreiben, sondern einen Downloadserver, auf dem auch Schwarzkopien liegen. Das scheint jedoch in Kauf genommen zu werden. Seitens httpTorrents heißt es dazu: "Das Zeitalter der freien Information ist da!"

Große Sorgen macht sich der Betreiber laut Torrentfreak nicht, er wolle mittels Takedown Policy auf gemeldete Urheberrechtsverletzungen reagieren - das bedeutet, dass Dateien nach Beanstandung und Prüfung entfernt werden. Ob das ausreicht, bleibt fraglich.

Sofern die Betatests erfolgreich absolviert seien, soll die httpTorrents-API später auch anderen Torrent-Sites zur Verfügung gestellt werden, so die Betreiber von Kick Ass Torrents gegenüber Torrentfreak. Damit httpTorrents nicht überlastet wird, sollen die gleichzeitigen möglichen Downloads für nicht angemeldete Nutzer beschränkt werden. Die Beschränkungen sollen mit geplanten Premiumaccounts aufgehoben sein - eine Bezahloption ist demnach bereits in Planung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...

Tekl 19. Nov 2009

Hast Recht. Gewonnen. ;-)

admin 16. Nov 2009

wer braucht den diesen mist... ist doch nur für die spacken die 0-torrent ahnung haben...

nnx 16. Nov 2009

also neu ist das torrent über http laden nun wirklich nicht. Habe das schon vor 3 Jahren...

Nur Idioten 16. Nov 2009

Und wenn ich jetzt Warez, die ich vorher bei eMule gezogen habe, auf meiner Seite zum...

LOLLLLLLLL 16. Nov 2009

wenns nicht zuviel ist nehme ich auch die Mucke die ich eig. nicht höre. ;)


Folgen Sie uns
       


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /