Abo
  • Services:

Chefentwickler gewährt Ausblick auf Moonlight-Entwicklung

Miguel de Icaza: Neben Anschluss an Silverlight 3 auch Innovatives geplant

Miguel de Icaza, Chefentwickler des Moonlight-Plug-ins, das Silverlight-Applikationen auch unter Linux abspielt, möchte Moonlight auch mit innovativen Neuerungen versehen, die es noch nicht in Silverlight gibt.

Artikel veröffentlicht am ,

In seinem Blog stellt de Icaza einige Ideen vor, die in die übernächste Version 3 des Open-Source-Pendants zu Microsoft Silverlight einfließen sollen. An erster Stelle steht die Unterstützung für Videokameras und Audio, an der bereits gearbeitet wird. Ferner soll ein Zugriff auf das Dateisystem und Netzwerk möglich sein. Menüs in Applikationen sollen statt XAML eine native Menübeschreibungssprache erhalten, damit sie auch außerhalb des Browsers laufen und Screenshots über das Kontextmenü möglich werden. De Icaza hofft, dass die Moonlight-eigenen Innovationen auch in das Silverlight-Projekt einfließen.

Moonlight 2 ist noch in der Betaphase, soll aber in Kürze erscheinen. Das Plug-in für den Mozilla-Browser erlaubt es, unter Linux Silverlight-Applikationen auszuführen. Moonlight wird hauptsächlich von Novell auf Basis von Mono entwickelt, einer Portierung des .Net-Frameworks auf die Linux-Plattform.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

foo_bar 16. Nov 2009

Es gibt 2 Sorten von Portabel: Einmal die, daß man es einmal compiliert und es über eine...

blablabla 15. Nov 2009

Also ich sehe das anders: Es gibt massig Webapps, die mit asp.net laufen. C# hat sich als...

Mit_linux_wär_d... 15. Nov 2009

Wenn Moonlight auf's lokale Dateisystem kommt, ist doch *garantiert*, dass jede Menge...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /