Abo
  • Services:

Zum zehnjährigen Jubiläum: Linuxtag plant Reboot

Veranstalter suchen nach neuen Helfern und neuen Ideen

Zum zehnjährigen Jubiläum der Linux-Messe Linuxtag richten Veranstalter einen Appell an die Gemeinschaft, die bekannte Linux-Messe mit neuen Ideen und aktiver Beteiligung aufzufrischen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Motto "linuxtag$ reboot --include=YOU now" bitten die Veranstalter der Linux-Messe Linuxtag in Berlin um aktive Mithilfe aus der Community. Der Aufruf geht an Willige, die frischen Wind in die Betreuung und Organisation bringen und mit neuen Konzepten den Linux Tag revitalisieren.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. BG-Phoenics GmbH, München, Frankfurt

Auf einer Seite im Wiki des Linuxtags spricht das Team zwar von erfolgreichen Messetagen 2009. Allerdings beklagt es viele Pannen und organisatorische Mängel. Deshalb geht der Appell vor allem an diejenigen, die sich aktiv am nächsten Linuxtag beteiligen wollen.

Der 16. Linuxtag, die seit 2007 in Berlin stattfinden, ist für den Zeitraum 9. bis 12. Juni 2010 geplant. Bis 2007 tagte eine der wichtigsten europäischen Messen zu Linux und Open Source unter anderem in Kaiserslautern, Stuttgart, Karlsruhe und Wiesbaden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

M. Veenhuis 17. Nov 2009

Sehr schwach,- Ihr Vorschlag!

hmjam 17. Nov 2009

Hm, versteh die Aufregung auch nicht. Berlin halte ich für sehr Prestige-trächtig, was...

Berliner mit... 15. Nov 2009

1) Das Berliner Messezentrum kannst du vom Kuhdamm aus zu Fuß erreichen, es liegt sehr...

ä 14. Nov 2009

http://de.wikipedia.org/wiki/Uptime

onkel tom 14. Nov 2009

und jetzt raus hier!


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /