Abo
  • Services:

Cranberry Diamondisc - Fotos für 1.000 Jahre speichern

Endkundendienst brennt Daten auf Millenniatas M-Arc-Disc

Das Unternehmen Cranberry will mit seiner Diamondisc ein Speichermedium zur dauerhaften Speicherung von Daten bieten, das in normalen DVD-Laufwerken funktioniert. Nutzer sollen ihre Fotos und Videos darauf speichern, ohne Angst haben zu müssen, dass die Medien nach wenigen Jahren nicht mehr lesbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bei der Diamondisc eingesetzte Speichertechnik kommt von Millenniata, ein von Forschern der Brigham Young University gegründetes Unternehmen, das die von ihnen entwickelte M-Arc-Disc samt entsprechender Brenner vermarktet. Denn M-Arc verzichtet auf die üblicherweise zur Datenspeicherung genutzten Materialien und brennt die Daten stattdessen in eine deutlich härtere Schicht. So sollen die Daten auch nach langer Zeit noch zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Das setzt spezielle und recht teure DVD-Brenner voraus. Der M-Writer kostet im kleinsten Starterpaket bei Millenniata 1.875 US-Dollar, ein Paket mit 25 M-Arc-Discs schlägt mit 449 US-Dollar zu Buche, 50 kosten 849 US-Dollar und 100 Stück 1.599 US-Dollar.

Mit seiner Diamondisc will Cranberry die Technik nun für Endkunden erschwinglich machen und bietet einen Brenndienst für die Langzeitmedien an. Kunden können ihre Daten bei Cranberry hochladen, das diese dann auf eine Diamondisc genannte M-Arc-Disc schreibt und per Post zuschickt. Rund 34,95 US-Dollar für eine einzelne Disc mit maximal 4,7 GByte verlangt Cranberry. Ein Paket mit zwei Medien gibt es für 29,95 US-Dollar pro Scheibe.

Cranberry verkauft mit dem Cranberry Disc Writer auch einen M-Writer von Millenniata unter eigenem Namen im Paket mit 150 Diamondiscs für 4.995 US-Dollar. Darüber hinaus bietet Cranberry den Cranberry DVD Vault an, in dem bis zu 25 Scheiben für 89 US-Dollar pro Jahr abgelegt werden können. Kommt eine Disc weg, wird sie im Rahmen des Dienstes ersetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

bayerndepp 17. Nov 2009

ist dir denn nicht klar WARUM daten auf dvd ram so langsam geschrieben werden? kuck mal...

auch ein depp 17. Nov 2009

der will uns doch ständig auf seine site locken....vergiss es !!

auch ein depp 17. Nov 2009

ach so klar...jetz weiss ich warum dei mp3 musik vom usb stick si schlecht klingt...

puerst 15. Nov 2009

Stein von Rosetta. Besser wäre, Du hättest als Beispiel "Linearschrift A" genommen...

nope 14. Nov 2009

Was ist mit diesen Glaskugeln wo ein Leser Signale rein brennt ? Die Sollen angeblich...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

    •  /