• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe Flash nicht ausreichend gegen Angriffe geschützt

Adobe plant keine Änderung des Verhaltens des Flash-Players

Das Flash-Plug-in in Browsern kann für Angriffe missbraucht werden. Dazu muss eine über eine Flash-Seite hochgeladene Datei nur vorher manipuliert werden, so dass diese präparierte Datei von anderen Anwendern geöffnet wird. Dann kann diese Datei auf andere Daten zugreifen. Adobe sieht das nicht als Fehler und plant keinen Patch.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Problem ist, dass Adobes Flash-Player allen Inhalten per se vertraut, kritisiert der Sicherheitsexperte Mike Bailey von Foreground Security. Besonders auf Seiten mit Inhalten von Nutzern kann sich die Anfälligkeit zeigen. Auf solchen Seiten werden Inhalte der Nutzer hochgeladen und dann von anderen Anwendern betrachtet.

Derzeit muss der Seitenbetreiber dafür sorgen, dass keine manipulierten Dateien hochgeladen werden. Im Flash-Player fehlt ein Mechanismus, damit nur vertrauenswürdige Inhalte erlaubt werden. Im Gespräch mit Cnet.com hat Adobe das Verhalten des Flash-Players bestätigt, plant aber nicht, daran etwas zu ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

GodsBoss 14. Nov 2009

So wie ich das verstanden habe, ist einfach die Same-Origin-Policy der Browser ein...

Sammie 14. Nov 2009

Kommt wie immer auf den Programmierer an. Du kannst es so gestalten, das "nachgeladener...

fogel 13. Nov 2009

Du hast den Javascript-Blocker vergessen. Und den JPG-Blocker, es gab ja schliesslich...

Flash, Ahaaa 13. Nov 2009

Nicht labern, machen!

pvalue 13. Nov 2009

Lest euch wenigstens erstmal den Blog Eintrag und die Diskussion darunter durch bevor Ihr...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /