Abo
  • Services:

US-Medienunternehmer Malone kauft Unitymedia

Déjà-vu auf dem deutschen Markt der Kabelnetzbetreiber

John Molone, der bereits 2002 vergeblich versucht hatte, das deutsche TV-Kabelnetz zu übernehmen, wagt einen neuen Anlauf. Diesmal will er Unitymedia kaufen und bietet 3,5 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Liberty Global, die Firma des US-Medienunternehmers John Malone, wagt einen neuen Anlauf für einen Einstieg in den deutschen Markt der Kabelnetzbetreiber. Liberty Global erwirbt Unitymedia für 3,5 Milliarden Euro, berichtet das Unternehmen heute. Auch der US-Medienkonzern News Corp. von Rupert Murdoch soll unter den Bietern gewesen sein, berichtet die britische Financial Times.

Stellenmarkt
  1. Alexander Bürkle GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Malone hatte schon 2002 versucht, in den deutschen Kabelmarkt, den zweitgrößten der Welt, einzusteigen. Damals konnte die Deutsche Telekom die Übernahme des gesamten deutschen TV-Kabelnetzes mit dem Bundeskartellamt verhindern.

Der Vollzug des Erwerbs sei für das erste Halbjahr 2010 vorgesehen und steht unter dem Vorbehalt regulatorischer Genehmigung. Unitymedia-Chef Parm Sandhu: "Diese Transaktion ist der Beginn einer spannenden neuen Phase in der Entwicklung von Unitymedia." Sandhu und Malone sind alte Bekannte: Der Brite war früher Finanzdirektor bei Liberty Global.

Die bisherigen Haupteigner Unitymedias, die beiden Finanzinvestoren BC Partners und Apollo, hatten 2003 einen Preis von 1,5 Milliarden Euro für den zweitgrößten Kabelnetzbetreiber Deutschlands gezahlt, der in Nordrhein-Westfalen und Hessen aktiv ist. Sie hatten bislang einen Börsengang geplant.

Liberty Global wurde von Goldman Sachs und Freshfields Bruckhaus Deringer beraten. Liberty-Global-Chef Mike Fries sagte: "Mit Unitymedia werden wir dann weltweit insgesamt mehr als 40 Millionen Haushalte erreichen. Wir erwarten, dass Unitymedias Geschäfte wesentlich zu Liberty Globals europäischem Wachstumsprofil beitragen werden." Am 30. September 2009 unterhielt Liberty Global Netze, die in 14 Ländern - vor allem in Europa, Japan, Chile und Australien - rund 17 Millionen Kunden bedienen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 3,40€
  2. 2,50€
  3. 5,99€
  4. 3,89€

bubi 13. Nov 2009

Wenn man diesen Umstand in die Rechnung miteinbezieht, sind 35 Euro noch zu viel!

moebius 13. Nov 2009

Ich habe noch nie mit so unfähigen Leuten zu tun gehabt wie bei Unity, vorher ish und wie...

Siga295872527 13. Nov 2009

Sky hat gestern gemeldet, das sie mit weniger Nutzern planen. Die Preiserhöhungen sind...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

    •  /