Abo
  • Services:

OCR auf dem Mac mit Digitalkamera und Scanner

Prizmo von Creaceed lernt zu scannen

Die Fototextanwendung Prizmo für den Mac kann jetzt auch scannen und die erkannten Bilder so zurechtrücken, dass die optische Zeichenerkennung (OCR) damit etwas anfangen kann. Bislang war die Anwendung nur für abfotografierte Texte gedacht, die freihändig aufgenommen wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter Snow Leopard kann Prizmo 1.2 direkt auf die unterstützten Scanner zugreifen, für die das Betriebssystem interne Treiber mitbringt. Zusätzliche Softwareinstallationen sind nicht erforderlich. Prizmo besitzt außerdem eine OCR-Software, die den Text auf den Scans in editierbare Buchstaben und Ziffern umwandelt. Das Programm unterstützt zehn Sprachen, darunter auch Deutsch.

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Bei Fotos aus Digitalkameras kann der Anwender verzerrte Aufnahmen mit Prizmo geraderücken. Prizmo liest jedes Bildformat ein, das der Mac versteht, inklusive Rohdatenformaten von Digitalkameras. Der Anwender legt ein frei anpassbares Gitter über den Fotoausschnitt, der entzerrt werden soll. Auf Knopfdruck erstellt Prizmo dann ein Rechteck daraus. Damit wird die Erkennungsgenauigkeit der OCR-Software deutlich erhöht.

Die Technik kann auch bei schief eingescannten Bildern oder leicht gewölbten Vorlagen etwa aus Büchern und dicken Zeitschriften eingesetzt werden. Bei Flachbettscannern entstehen hier nicht selten gebogene Ränder Richtung Buchfalz.

Die Software bietet zudem Regler für Helligkeit, Schärfe, Farbsättigung und Kontrast. Da kameraspezifische Entzerrungsprofile unterstützt werden, lässt sich die Arbeit beschleunigen, wenn mehrere Fotos aus der gleichen Perspektive vorliegen.

Eigene Profile können erstellt werden, indem ein Raster mit der Kamera vom Bildschirm abfotografiert und in die Software eingelesen wird. Über die Website des Herstellers können diese Profile zwischen den Nutzern untereinander ausgetauscht werden.

Von Prizmo 1.2 ist eine Testversion kostenlos zum Download in Sprachversionen für Englisch, Französisch und Deutsch erhältlich. Die Vollversion kostet 39,95 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

      •  /