Abo
  • Services:

Eneloop-Akkulader für die Wii läuft nicht mit Motion Plus

Wiimote Charger muss neu gekauft werden

Sanyos schnurloses Akkulademodul Wiimote Charger für die Wii-Fernbedienung ist zu klein für das angesteckte Motion Plus. Die Lösung aus Sicht des Herstellers: Wer die Fernbedienung mit Motion Plus schnurlos aufladen will, muss sich eine neue Akkuladestation kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sanyos Ladegerät samt Akkusatz wird unter der Akkumarke Eneloop verkauft. Die AA-Zellen, die normalerweise in die Wii-Fernbedienung gehören, werden durch den Akku ersetzt. Danach kann die Wii-Fernbedienung in das mitgelieferte Ladeteil gelegt und schnurlos durch Induktion wieder aufgeladen werden.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  2. move elevator GmbH, Oberhausen

Steckt das Motion-Plus-Modul an der Fernbedienung, das es zum Erscheinungsdatum der Ladestation noch nicht gab, funktioniert der Auflademechanismus nicht mehr: Die Aufladeflächen berühren sich nicht mehr, die Fernbedienung steht zu weit aus dem Gehäuse heraus.

Sanyo bietet dafür keine Lösung an, sondern hat eine neue Ladestation vorgestellt. Sie funktioniert auch mit dem eingesteckten Motion Plus. Außerdem nimmt der neue Eneloop Wiimote Charger gleich zwei Wii-Fernbedienungen auf - beim alten Modell konnte nur eine geladen werden.

Der Eneloop Wiimote Charger soll ungefähr 3,5 Stunden zum Aufladen eines Akkus benötigen. Die Ladestation wird in die Wii gesteckt und darüber mit Strom versorgt. In Japan soll die neue Eneloop-Station 7.400 Yen kosten - umgerechnet rund 55 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

KrauserTobi 16. Feb 2012

Hallo Ihr! Ich wollte euch nur kurz mitteilen, dass ich über eine Lioncast Wii Remote...

EinZauberwesen 13. Nov 2009

die Meldung ist mir sehr wichtig. Habe sie bereits an alle Freunde mit Wii...

Kill Bill 13. Nov 2009

Hallo Golem, danke für den Link auf http://jp.sanyo.com/. Jetzt ist alles klar...

Streuner 13. Nov 2009

Ja, aber wer will das schon jedesmal machen? Insbesondern nachdem mit Akku auch kein...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /