Abo
  • IT-Karriere:

Angeblich Verkaufsrekorde für Call of Duty: Modern Warfare 2

Ego-Shooter führt auch in Deutschland die Charts an

Call of Duty 6 ist das beim Start erfolgreichste Entertainmentprodukt aller Zeiten - sagt Activision Blizzard. Angeblich sind am ersten Verkaufstag in den USA und Großbritannien rund 4,7 Millionen Exemplare über den Ladentisch gewandert, was zu Einnahmen in Höhe von 310 Millionen US-Dollar geführt hat. Wenn die Zahlen denn stimmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Angeblich hat Activision Blizzard in den ersten 24 Stunden nach Verkaufsstart von Call of Duty: Modern Warfare 2 bereits 4,7 Millionen Exemplare in den USA und Großbritannien an Endkunden verkauft und damit Umsätze von 310 Millionen US-Dollar erzielt. Allerdings basieren diese Zahlen nur auf internen Schätzungen des Unternehmens und sind nicht von Marktforschern bestätigt.

 

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Dezent merkwürdig: Auf Basis dieser Zahlen ergibt sich ein durchschnittlicher Verkaufspreis von 65,96 US-Dollar. Das Spiel wird aber im Einzelhandel zu deutlich niedrigeren Preisen angeboten. Bei Amazon.com kostet es beispielsweise rund 60 US-Dollar, bei der britischen Niederlassung sind die Konsolenfassungen für jeweils 32 Pfund (rund 53 US-Dollar, beziehungsweise 36 Euro) zu haben, die PC-Version kostet sogar noch weniger. Lediglich einige limitierte Sonderausgaben sind teurer.

Wie auch immer: Nach Auffassung von Activision Blizzard hat Modern Warfare 2 einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt - nicht nur für Spiele, sondern überhaupt für Entertainmentprodukte. Der wurde bislang von GTA 4 gehalten. Der Bestseller von Rockstar Games will 2008 innerhalb des ersten Tages den gleichen Umsatz erzielt haben, allerdings nicht nur in den USA und England, sondern weltweit und mit "nur" 3,6 Millionen verkauften Exemplaren.

Auch in Deutschland führt Call of Duty: Modern Warfare 2 die Verkaufscharts an. Bei Amazon.de belegt die PC-Fassung den ersten Platz, die Version für Playstation 3 befindet sich auf Platz 3 und die für Xbox 360 auf Platz 8.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

denmod 19. Nov 2009

ist sofort gekauft! wie machen wir das mit bezahlung und versand?

jhkgkfjf 18. Nov 2009

Vor allem die Verkaufszahlen am ersten Tag sind doch egal. Wenn es sich in 12 Monaten...

VINC 16. Nov 2009

http://www.willhaben.at/iad/bap/object?adId=15064077

spanther 15. Nov 2009

Wie schon zuvor gesagt, wäre da wirklich ein "Von der Leyen" Stoppschild und die würde...

Alsoo 13. Nov 2009

Die Ps3 Version kostet exakt gleich viel: - Call of Duty 6: Modern Warfare 2 Uncut (UK...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /