Abo
  • Services:

Spieletest: Dragon Age Origins - die Konsolenversion

Gegenüber der Bedienung am PC ist es auf Konsole deutlich umständlicher, sich durch die verschachtelten Menüs zu navigieren - insbesondere, wenn es in etwas komplexeren Kämpfen zur Sache geht oder wenn etwa ein Magier zusätzlich seine Kollegen heilen oder verstärken soll. Trotzdem kommt der Spieler auf Konsole schneller voran als sein PC-Pendant, denn auf Xbox 360 und Playstation 3 ist Dragon Age Origins viel einfacher ausgefallen.

 

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Taktische Überlegungen sind teils überflüssig, denn selbst in größeren Schlachten schnetzelt sich der Heldentrupp ohne große Mühe durch die Gegnermassen. Dazu kommen noch einige Details: Heilen auf Konsole läuft ohne Wartepause ab und die Figuren scheinen schneller auf die Medikamente anzusprechen. Einziges kleines Ärgernis: Die Charaktere müssen in den meisten Fällen manuell auf den jeweils nächsten Feind gehetzt werden, sonst stehen sie untätig im Kampfgetümmel und warten auf Anweisungen.

Bei den sonstigen Menüs - Inventar, Charakter, Tagebuch - ergibt sich ein etwas zwiespältiges Bild: Die PC-Fassung sieht schöner aus und wirkt auf den ersten Blick übersichtlicher, die Bedienung geht anfangs schneller und komfortabler von der Hand. Auf Konsole wirkt insbesondere der Vergleich etwa von unterschiedlichen Waffen sehr umständlich - aber nach ein paar Stunden funktioniert das System mindestens genauso gut, in einigen Bereichen sogar besser.

Die Xbox-360-Fassung von Dragon Age: Origins ist bereits erhältlich, die Version für Playstation 3 erscheint am 19. November 2009. Auf der Xbox-DVD befindet sich nur die deutsche Tonspur, PS3-Rollenspieler bekommen dank Blu-ray auch andere Sprachen mitgeliefert. Beide sind von der USK ab 18 Jahren freigegeben und kosten rund 60 Euro.

Fazit

Im Grunde könnte man es sich einfach machen: Wer vor allem die erstklassige Handlung von Dragon Age Origins genießen möchte, der greift zur Konsolenfassung und kommt viel schneller voran. Und wer die taktischen Kämpfe liebt, der spielt die PC-Variante. Aber letztlich sind es dann doch die viel intensiveren Auseinandersetzungen mit der dunklen Brut oder mit anderen Gegnern, die dem Spieler das Gefühl geben, dass er sich auf einer spannenden Abenteuerreise befindet. Das, und bei entsprechender Hardware auch die schönere Grafik, lassen das Pendel dann doch in eine Richtung ausschlagen: Mehr Spaß als mit der PC-Version von Dragon Age Origins können Fantasyfans derzeit in einem Rollenspiel nicht haben.

 Spieletest: Dragon Age Origins - die Konsolenversion
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

FranUnFine 13. Nov 2009

Eher auf die Schenkel klopfen...

DER GORF 13. Nov 2009

Also, von diesen Slowdowns habe ich tatsächlich noch nichts mitbekommen. Nur, je länger...

pausenbrot 13. Nov 2009

du sprichst von der icksbocks-version?


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /