Abo
  • Services:

Test: Mit Opensuse 11.2 macht KDE Spaß

Die Paketverwaltung Zypper wurde um einige Funktionen erweitert, etwa die Möglichkeit, Pakete aus dem Internet vor einer Installation zu speichern, oder um eine verbesserte Fehlerüberwachung beim Download. Setzt beispielsweise während des Downloads ein Server aus, sucht Zypper automatisch nach einer erreichbaren Alternative. Zudem wurde die Funktion eingebaut, das gesamte System per Kommandozeile im laufenden Betrieb zu aktualisieren.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. GoDaddy Operating Company, LLC., Ismaning

Opensuse 11.2 bringt die Datenbank Mysql in der Version 5.1 mit. Die Datenbank legt nunmehr die Socket-Datei im Verzeichnis /var/run/mysql ab und die Berkely DB Storage Engine wurde entfernt. Samba setzt ab sofort auf die Passwortverwaltung tdbsam statt wie bisher auf smbpasswd. Eine Konvertierung ist per Kommandozeilenbefehl möglich.

Opensuse setzt stärker auf die Gemeinschaft

Viel Wert legt Opensuse wie bisher auf die aktive Gemeinschaft rund um Opensuse. Vor allem die Desktopteams profitierten bereits von der engen Zusammenarbeit mit Entwicklern aus der Community: Die Entwicklung an der Firefox-Integration in KDE sowie die Theme-Entwicklung für die KDE- und Gnome-Desktops erfolgte größtenteils dort. Die beiden Entwicklungszweige Factory und Maintenance stehen ab sofort auch für externe Entwickler offen, sie sollen stärker in die bereits bestehenden Teams eingebunden werden.

Neben der Installations-DVD in der 32- und 64-Bit-Variante können auch Live-CDs für beide Architekturen wahlweise mit dem KDE oder Gnome-Desktop heruntergeladen werden. Darüber hinaus gibt es auch eine Kaufversion. Der im Laden angebotene Karton enthält eine doppellagige DVD mit der 32- und 64-Bit-Variante sowie ein gedrucktes Handbuch. Er kostet 59,95 Euro. Zudem erhalten Käufer eine kostenlose telefonische Installationsunterstützung.

Fazit

Die reichlich veranschlagte Entwicklungszeit für Opensuse 11.2 hat sich gelohnt. Vor allem macht die stabile Version des KDE-Desktops jetzt richtig Spaß und die Anbindung wichtiger Nicht-KDE-Software in den Desktop sorgt für eine einheitliche Arbeitsumgebung. Das Konfigurationswerkzeug Yast bietet nach wie vor auch Laien die Möglichkeit, in die komplexe Systemverwaltung einzugreifen. Damit schafft Opensuse den Spagat zwischen Profi- und Einsteigersystem.

Der nächste Release - 11.3 - von Opensuse ist für Juli 2010 geplant, der Erscheinungszyklus ab sofort auf acht Monate gesetzt.

 Test: Mit Opensuse 11.2 macht KDE Spaß
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

e-user 07. Apr 2010

(Open)Suse kann ja nicht fuer jeden schlecht sein, ansonsten wuerde es niemand...

merci 17. Mär 2010

mittlerweile muss man LINKS auf die Cashew klicken. Dann auf einen der Buttons zeigen...

Der Kaiser! 03. Mär 2010

"Köstliches Mahl" und "Haar in der Suppe". Sicher doch..

e-user 18. Dez 2009

Wohl noch nie Fedora probiert? ;)


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /