Abo
  • Services:

Facebook-App-Entwickler wendet sich vom iPhone ab

Facebook-Anwendung wird von einem anderen Programmierer übernommen

Der iPhone-Entwickler Joe Hewitt, der die beliebte Facebook-Anwendung für das iPhone geschrieben hat, hat keine Lust mehr auf Apples restriktive App-Store-Politik. Seine Facebook-Anwendung gibt der Softwareentwickler aus Protest an einen anderen weiter.

Artikel veröffentlicht am ,

Joe Hewitt, bekannt durch seine Arbeit an Mozillas Firefox-Projekt und Programmierer beim sozialen Netzwerk Facebook, hat öffentlich bekanntgegeben, dass er nicht mehr für Apples mobile Plattform entwickeln möchte. Hewitt will aus Protest nicht mehr mit dem iPhone arbeiten, Apples Reglementierungen stören ihn zu sehr, sagte er Techcrunch.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring

Er bemängelt unter anderem die Kontrolle, die Apple über die Entwickler hat, und die Vorbildfunktion Apples restriktiver App-Store-Politik für andere Softwareplattformen. Bald würden Wächter jener Plattformen das Leben der Entwickler heimsuchen, befürchtet er. Gerade iPhone-Entwickler wurden in der Vergangenheit häufig mit schwer nachvollziehbaren Ablehnungen von Software konfrontiert.

Die Facebook-Anwendung wird aber deswegen nicht eingestellt. Stattdessen arbeitet ein anderer Entwickler an der Facebook-App weiter. Ohne geht es offenbar doch nicht. Joe Hewitt will sich wieder auf seine Stärken im Bereich der Webentwicklung konzentrieren.

In seinem Twitter-Feed gibt Hewitt allerdings an, dass das Einstellen seiner Arbeiten mit dem iPhone wohl kaum etwas bringt: "Für jeden Entwickler, der sich frustriert vom iPhone abwendet, kommen 1.000 neue hinzu. Das iPhone ist nicht aufzuhalten, egal wie oft wir uns darüber beschweren".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 53,99€
  3. 99,99€

android 08. Feb 2010

Schon mal was von Locale gehört? (Situationsabhängige Einstellungen und Aktionen...

iMäc 12. Nov 2009

... bei Deinen Leisten. Denn mit Ruhm bekleckert hat er sich nun nicht auf dem iPhone und...

iMäc 12. Nov 2009

Ich fand es auch ein wenig überspitzt. Man mag ja dem guten Mann durchaus recht geben...

ejcyrax 12. Nov 2009

Selbst schuld JA. Allerdings nicht die Entwickler, sondern jeder, der sich so n...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /