Abo
  • Services:
Anzeige

Körperliche Schäden durch Tippen auf dem Handy möglich

Ergonomen untersuchen Körperhaltung und Langzeitauswirkungen

Häufiges Tippen von Nachrichten auf dem Handy führt zu Nacken- und Rückenschmerzen, so die vorläufigen Ergebnisse einer US-Studie. So häufen sich nun auch bei jungen Menschen Überlastungsschäden, die sonst eher bei Erwachsenen nach langjähriger Arbeit an Computern erwartet werden.

Junge Erwachsene zwischen 18 bis 21 Jahren schreiben lieber Textnachrichten mit dem Handy, als vom PC E-Mails zu versenden oder Telefonate zu führen. Die dabei eingenommene starre Schulter- und Rückenhaltung bei schnell bewegten Fingern ähnelt laut der US-Forscherin Judith Gold der bei der Bildschirmarbeit.

Anzeige

Gold lehrt im Fachbereich für Epidemiologie am College of Health Professions and Social Work der Temple University. Dort leitet sie auch das Ergonomics and Work Physiology Laboratory. Anlässlich des jährlichen Treffens der American Public Health Association (APHA) stellte sie vorläufige Ergebnisse aus einer Studie zu körperlichen Schädigungen durch häufiges SMS-Schreiben vor.

Aus der Studie soll hervorgehen, dass die untersuchten College-Studenten umso mehr Schmerzen im Rücken und Nacken hatten, je mehr sie Textnachrichten am Handy schrieben. Zur Untersuchung wurden unter anderem Infrarotkameras, Bewegungsanalyse und Herzfrequenzmessung eingesetzt.

Zwar sei das Tippen am Handy für Ergonomie-Forscher noch ein relativ neues Feld, so Gold, "aber in Anbetracht der Ähnlichkeiten der Körperhaltung, könnten Erkenntnisse zu Überlastungsschäden durch Computer auch hier gelten". Aktuelle Studien zu Bildschirmarbeit zeigten, dass Bürokräfte für das Karpal-Tunnel-Syndrom, Bursitis (Schleimbeutelentzündung) und Tendinitis (Sehnenentzündungen) anfällig sind.

Wenn sie sich auf dem Campus umsehe, tippten dort alle Studenten auf ihren Handys herum. "Es ist die Altersgruppe, die am stärksten [Textnachrichten schreibt], deshalb ist es wichtig zu wissen, was für gesundheitliche Auswirkungen es geben könnte und ob Langzeitschäden verursacht werden", erklärt Gold. Sie will nun weiter forschen.


eye home zur Startseite
GodsBoss 11. Jan 2010

Nicht das Tippen führt zu den Problemen, sondern die ungesunde Haltung! Wer die Haltung...

Doktor Kardio 12. Nov 2009

Egal welche Windows-Mutation einer benutzt, er versaut sich dadurch nachweislich seine...

Datsch-Screen 12. Nov 2009

Auswirkungen des Mobiltelefons auf die Gesundheit: Datschfinger vom ständigen sinnlosen...

windowsverabsch... 12. Nov 2009

Mal im Ernst: Windows Mobile kann doch nur der grotesker Scherz eines Sadisten sein.

wand 12. Nov 2009

Wer sich ausreichend bewegt, hat weder Nacken- noch Rückenschmerzen. Und trägt auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scionics Computer Innovation GmbH, Dresden
  2. Herzo Werke GmbH, Herzogenaurach
  3. Messe Berlin GmbH, Berlin
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. NFC

    Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  2. 1 GBit/s überall

    Alternative Netzbetreiber wollen Glasfaser statt 5G

  3. Nintendo Switch im Test

    Klack und los, egal wie und wo

  4. Next EV Nio EP9

    Elektrosportwagen stellt Rekord beim autonomen Fahren auf

  5. Bytecode fürs Web

    Webassembly ist fertig zum Ausliefern

  6. 5G

    Huawei will überall im Mobilfunknetz 100 MBit/s bieten

  7. Meet

    Google arbeitet an Hangouts-Alternative

  8. Autonome Lkw

    Trump-Regierung sorgt sich um Jobs für Trucker

  9. Limux-Rollback

    Was erlauben München?

  10. Ausfall

    O2-Netz durch Ausfall von Netzserver zeitweise gestört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. magere Höchstgeschwindigkeit

    klosterhase | 18:59

  2. Re: Leider...

    deutscher_michel | 18:59

  3. Re: Der Artikel ist Murks!

    ELKINATOR | 18:58

  4. Re: 5.516 Kilometer langer Kurs in 2 Minuten 40...

    Kleba | 18:58

  5. Re: "Die CAN befindet sich jedoch nicht auf der...

    M.P. | 18:58


  1. 15:22

  2. 15:08

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 13:42

  6. 13:22

  7. 12:50

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel