Abo
  • Services:

MS sperrt bis zu eine Million Xbox 360 aus Onlinedienst aus

Große Zahl von Konsolen weltweit in Xbox Live gesperrt

Angeblich bis zu einer Million Konsolen verweigert Microsoft ab sofort den Zugriff auf Xbox Live. Der Grund: Mittels des systeminternen DRMs will das Unternehmen festgestellt haben, dass das Gerät so manipuliert wurde, dass es Schwarzkopien abspielt.

Artikel veröffentlicht am ,

600.000 bis zu eine Million Besitzer einer Xbox 360 können sich nicht mehr in den Onlinedienst Xbox Live einwählen, weil Microsoft bei ihnen mit Hilfe des konsoleninternen DRM-Systems verbotene Manipulationen an Hardware oder Firmware festgestellt haben will. Die Zahlen nennen die britische Zeitung Guardian und der US-Branchendienst Information Week, sie stammen wahrscheinlich inoffiziell von Microsoft. Öffentlich spricht das Unternehmen selbst von einem "kleinen Prozentsatz" der rund 20 Millionen Mitglieder von Xbox Live.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Die vielen Wortmeldungen von gesperrten Spielern in Foren weisen darauf hin, dass die Zahl verglichen mit früheren Sperr-Runden tatsächlich hoch sein dürfte. Angeblich sind nur die Konsolen gesperrt - auf die Accounts, die bei Xbox Live "Gamertag" heißen, haben die Spieler etwa über eine nicht modifizierte Konsole weiterhin Zugriff. Auch das Geld für Mitgliedsbeiträge dürfte weiterhin abgebucht werden.

Den Mitgliedern wird vorgeworfen, dass sie mit den Veränderungen an der Hardware gegen die Nutzerbestimmungen von Xbox Live verstoßen. Für die Gesperrten bedeutet der Rauswurf, dass sie die Onlinefunktionen der Konsole nicht weiter verwenden können, während der Zugriff auf Offlineinhalte inklusive Abspielen von Schwarzkopien weiterhin möglich ist.

Hintergründe zu den technischen Aspekten des MS-Bannstrahls sind nur wenige bekannt - "das Xbox-LIVE-Security-Team arbeitet nach absichtlich geheim gehaltenen Kriterien", schreibt der deutsche Produktmanager Boris Schneider-Johne in seinem Xbox-Blog. Aus anderen Quellen ist immerhin zu hören, dass eine Konsole schon dann als unzulässig modifiziert gilt, wenn der Spieler eine nicht von Microsoft stammende Festplatte angeschlossen hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Swampthing 24. Nov 2009

Leute Leute !!! Der bann von diversen duch MS zur verfügung gestellten Online Diensten...

busterle 17. Nov 2009

Das wiederum stimmt so nicht.... Und auch wenn es nicht hierhergehört, ich hatte mal ein...

546464889999 17. Nov 2009

Es schreibt sich im Übrigen "Weihnachten"! *omfg*

Jurastudent 15. Nov 2009

Ne, die suchen bei Golem nur einen als Forenkasper und bei den blamablen und dümmlichen...

ex-boxler 14. Nov 2009

@mjaeckel Deine Rechnung geht aus mehreren Gründen nicht auf. Wer kauft sich bitte einen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /