Abo
  • IT-Karriere:

Google-Ingenieure für IPv6 ausgezeichnet

Internet Society verleiht Itojun Service Award

Die Google-Mitarbeiter Lorenzo Colitti und Erik Kline wurden während des 76. Treffens der Internet Engineering Task Force in Hiroshima mit dem Itojun Service Award für ihren Einsatz in Sachen IPv6 ausgezeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Itojun Service Award wurde in Gedenken an den 2007 im Alter von 37 Jahren verstorbenen Dr. Jun-ichiro "itojun" Hagino ausgelobt. Vergeben wird er von seinen Freunden und der Internet Society (ISOC), um an Itojuns Arbeiten in Sachen IPv6 zu erinnern.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Die ausgezeichneten Colitti und Kline sind im Wesentlichen für Googles IPv6-Implementierung verantwortlich. Sie haben auf eigene Initiative begonnen, IPv6 in Googles Infrastruktur zu implementieren.

Seit März 2008 ist Google via IPv6 erreichbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 14,95€
  3. 0,00€
  4. 4,60€

Franz Josef 12. Nov 2009

Brauchst du wofür genau? Switches für den Heimgebrauch haben eh kein Remote-Management...

Franz Josef 12. Nov 2009

Was meinst du damit? BSD war nicht an den IPv6-RFCs beteiligt (der erste ist von 1995...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

    •  /