Abo
  • Services:

Blu-ray für den Mac Mini

Nachrüstbausatz für Bastler

Amex Digital hat ein Blu-ray-Laufwerk für Apples Mac Mini vorgestellt. Bastler können das Laufwerk selbst nachrüsten. Doch es gibt ein großes Problem im Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat sich dem Thema Blu-ray bisher verschlossen und setzt lieber auf digitale Mediendistribution über den hauseigenen iTunes-Shop, über den auch hochaufgelöstes Videomaterial bezogen werden kann. Ein Blu-ray-Laufwerk befindet sich bis jetzt in keinem der aktuellen Apple-Modelle.

  • Mac Mini Blu-ray Drive Upgrade Kit
  • Mac Mini Blu-ray Drive Upgrade Kit
Mac Mini Blu-ray Drive Upgrade Kit
Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Der Zubehöranbieter Amex Digital hat nun für Apples kleinsten Rechner einen Nachrüstbausatz für Blu-ray vorgestellt. Dabei wird der vorhandene DVD-Brenner des Rechners ausgetauscht und durch ein Slot-In-Modell ersetzt, das Blu-ray-Medien mit bis zu vierfacher (Single Layer) oder zweifacher Geschwindigkeit (Double Layer) lesen kann.

Natürlich können auch DVDs und CDs verarbeitet werden. Das Ersatzlaufwerk kann zwar keine Blu-ray-Medien brennen, sehr wohl aber DVDs und CDs. Einmal und mehrmals beschreibbare DVDs (+-R) beziehungsweise DVD-RWs (+-) werden mit achtfacher Geschwindigkeit, DVD-R DL (+-) mit vierfacher Geschwindigkeit gebrannt.

Unter MacOS X können kopiergeschützte Blu-ray-Filme derzeit nicht angesehen werden. Mit VLC können immerhin ungeschützte Blu-ray-Videos abgespielt werden. Wer jedoch Windows auf der Mac-Hardware laufen lässt, kann nach Angaben von Amex Digital das Blu-ray-Laufwerk dort ganz normal nutzen.

Das Mac Mini Blu-ray Drive Upgrade Kit von Amex Digital kostet rund 200 US-Dollar. Den Einbau muss der Nutzer selbst vornehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.
  2. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  3. 279€ - Bestpreis!
  4. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)

Flying Circus 08. Jan 2010

Autovergleiche sind meist für den Eimer. Dieser auch. Genau deswegen: bei PCs, die nicht...

Flying Circus 08. Jan 2010

Nö. Deswegen liegen die Sachen bei mir auf der Festplatte; die Scheiben dagegen im...

Lestat_at_work 12. Nov 2009

Dieses Prinzip der Klassen und der "generischen" Treiber mag für die Klassen HID (sind...

HalbeSache 12. Nov 2009

Solange ich keine BR brennen kann und kopiergeschützte BR nicht abspielen, wo ist da dann...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /