Abo
  • Services:

Wireless-N-Adapter für Xbox 360 kommt

20 Euro teurer als der 802.11g-Adapter

Microsoft hat nun die nahende Markteinführung des bereits erwarteten, IEEE-802.11n-kompatiblen WLAN-Adapters "Wireless Network Adapter N" für die Xbox 360 bekanntgegeben. Den für 802.11g gedachten Vorgänger will Microsoft weiter anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Wireless Network Adapter N" für die Xbox 360 wird laut Microsoft ab 20. November 2009 für happige 79,99 Euro erhältlich sein. Der WLAN-Adapter unterstützt WLAN nach IEEE 802.11a, b, g und n sowie eine Verschlüsselung auch mittels WPA2.

Stellenmarkt
  1. Bundesversicherungsamt, Bonn
  2. BWI GmbH, München

Das Zubehör bindet die Xbox 360 mit theoretischen 300 MBit/s ein. Auch praktisch sollte deutlich mehr Bandbreite etwa für HD-Videos zur Verfügung stehen, als es beim alten Wireless-Adapter für Microsofts Spielekonsole der Fall ist. Der kostet rund 60 Euro und unterstützt nur WLAN bis 802.11g, was theoretischen 54 MBit/s entspricht.

Das schwarze Gehäuse des neuen WLAN-Adapters verfügt über zwei Antennen und wird auf der Rückseite der Xbox 360 mittels USB angeschlossen. Mit einem mitgelieferten Standfuß ist auch eine freie Aufstellung möglich.

Anders als die Playstation 3, die auch in der neuen Slim-Version nur 802.11b/g unterstützt, verfügt die Xbox 360 von Hause aus nur über eine Ethernet-Schnittstelle. WLAN kann etwa über WLAN-USB-Adapter wie von Microsoft nachgerüstet werden - oder über WLAN-Ethernet-Adapter, die auch mit beliebigen Ethernet-fähigen Geräten funktionieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-40%) 23,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. (-35%) 19,49€

Der Brody 11. Jan 2010

100% Zustimmung. Die xbox360 ist der PS3 einige längen voraus. Alleine das Online Gaming...

Bouncy 11. Nov 2009

ja direkt von der BD abgespielt vielleicht, aber bluray-laufwerk im einen zimmer...

Spyro2000 11. Nov 2009

Für den Preis bekomme ich zwei komplette WLAN-Router mit 802.11n! http://www.alternate.de...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /