Abo
  • IT-Karriere:

Die geheimen Quellcode-Scherze von Monkey Island

Entwickler der Special Edition hat auskommentierte Dialoge veröffentlicht

Im Quellcode von Software verbergen sich oft Kommentare der Entwickler oder deaktivierte Programmteile. Jetzt sind einige bislang unveröffentlichte Dialoge des Adventureklassikers The Secret of Monkey Island ans Tageslicht gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Kannst du mir sagen, wo die Spieleabteilung ist?": Diesen nur für Insider lustigen Scherz über Lucas Arts hätte Guybrush Threepwood, Hauptfigur von The Secret of Monkey Island, fast in dem Adventureklassiker gerissen. Hat er aber nicht, denn obwohl der Satz inklusive mehrerer Antwortmöglichkeiten vorbereitet war, ist er im fertigen Spiel nicht aufgetaucht. Grund: Das Entwicklerteam rund um Ron Gilbert und Tim Schafer hat diese Zeile mit einer Reihe weiterer Szenen vor der Veröffentlichung aus dem Spiel entfernt. Im Quellcode waren die Sätze all die Jahre aber weiterhin enthalten.

 

Wiedergefunden hat der Spieldesigner Adam Bormann die verborgenen Dialoge bei seiner Arbeit für die Special Edition von Secret of Monkey Island. Er ist darauf gestoßen, als er für das im Juli 2009 veröffentlichte Remake des Spiels ein neues Hilfesystem programmiert und sie auf einem Blog der Lucas-Arts-Entwickler veröffentlicht hat. Bahnbrechende Erkenntnisse über das Spiel sind nicht zu entdecken, aber es gibt einige, jetzt etwas ausführlichere, durchaus amüsante Wortwechsel zwischen Guybrush und Governor Marley sowie mit dem Schiffshändler Stan.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. (-50%) 14,99€
  4. 4,99€

Oh-Mann 30. Nov 2009

Gruß

Der Kaiser! 26. Nov 2009

Bei "pissed" hab ich als erstes an "verärgert" gedacht. xD

Technikfreak 12. Nov 2009

Wer interessiert sich schon für den Quellcode, denn den bekommt ja ohnehin kein Spieler...

Pingponguin 11. Nov 2009

Besser als E605, Poison found.

fbgt 11. Nov 2009

kt


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /