Abo
  • Services:

WLAN-Router mit 450 MBit/s Anfang 2010

Atheros kündigt Chips für MIMO mit drei Streams an

Mit Atheros hat nach Marvell der zweite Chiphersteller Router-Bausteine für 802.11n-WLANs mit brutto 450 Megabit pro Sekunde angekündigt. Sie sollen im ersten Quartal 2010 in Serienstückzahlen ausgeliefert werden, Gegenstellen dafür gibt es jedoch schon.

Artikel veröffentlicht am ,

Während die meisten Hersteller die WLAN-Fähigkeiten ihrer Produkte mit "bis zu 300 MBit/s" bewerben - wovon in der Praxis weniger als die Hälfte übrig bleibt -, kann der inzwischen abgesegnete Standard eigentlich viel mehr. Mit drei "spatial streams" sind 450 MBit/s brutto machbar, mit vier sogar 600 MBit/s. Diese beiden Schritte sind vom IEEE-Konsortium auch spezifiziert, es gibt nur noch kaum Geräte dafür.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. PSI Energie Gas & Öl, Essen

Die Zahl der Antennen bei WLAN-Geräten ist dabei kein verlässlicher Hinweis auf die maximale Datenübertragungsrate. Zwei Antennen sind für eine MIMO-Konfiguration zwar Pflicht, viele Geräte arbeiten aber zusätzlich noch mit Techniken wie Diversity und drei bis vier Antennen - mehr als 300 MBit/s erreichen sie aber in der Regel nicht.

Eine Ausnahme stellte das in vielen Centrino-Notebooks zu findende Modul "5300 AGN" von Intel dar, ebenso wie sein auch mit Wimax kompatibles Pendant "5350". Diese beiden meist als Mini-PCI-Karten ausgeführten Funkmodule beherrschen 450-MBit-WLAN, nicht in jedem Notebook sind die dafür nötigen drei WLAN-Antennen aber verbaut.

Gegenstationen wie Router gibt es aber bisher nicht als Seriengeräte, obwohl Marvell seine Bausteine dafür bereits auf der CES 2008 im Januar angekündigt hatte. Andere Hersteller waren bisher ähnlich zurückhaltend, doch nun kommt Schwung in die Sache.

Mit Atheros hat ein weiteres Schwergewicht unter den Herstellern von Netzwerkbausteinen nun seine Chips für 450-MBit-WLAN angekündigt. Neben dem Baustein AR9390 für Clients sind die beiden Chips AR9380 für Router und AR9381 für Access Points besonders interessant. Preise nannte Atheros bisher nicht, das Unternehmen ist aber für vergleichsweise günstige Bausteine bekannt.

Damit dürften andere Anbieter etwas unter Druck geraten, denn Atheros liefert nach eigener Aussage die Chips bereits in Musterstückzahlen aus und will im ersten Quartal des Jahres 2010 die Massenfertigung aufnehmen. Zur CES 2010 und zur Cebit 2010 ist daher mit den Ankündigungen von ersten Routern zu rechnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DanMac 22. Jan 2010

Mit dem 3370 hat AVM gestern den Nachfolger der WLAN-Box angekündigt und da gibts dann...

OSXler 11. Nov 2009

So wie es von Anfang versprochen wurde... Weil effektiv bleibt ja immer weniger über....

Josi 11. Nov 2009

Besorg dir noch einen Nadeldrucker :D Das ist dann voll oldskool bei dir!

sdfasfdasdf 11. Nov 2009

Dein 1,044Gbit/s physpeed gibt es dann bald auch: Von quantenna, den QHS 1000


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /