Abo
  • Services:

Mini Displayport nun Vesa-Standard

Displayport mit mDP und verdoppelter Bandbreite

Die Video Electronics Standards Association (Vesa) hat Apples Mini Displayport zum Standard erklärt. Ende 2008 hatte Apple begonnen, Lizenzen für die Schnittstelle zu vergeben. Zudem arbeitet die Vesa an Displayport 1.2.

Artikel veröffentlicht am ,

Der jetzt von der Vesa verabschiedete Mini Displayport (mDP) ist eine verkleinerte Ausführung des Vesa-Standards Displayport, der kompatibel mit dem Displayport Standard Version 1, Revision 1a ist. Lediglich die Steckverbindung ist kleiner als beim normalen Displayport.

Stellenmarkt
  1. Enercon GmbH, Aurich
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Apple hat den Mini Displayport mit seinen Macbook- und Macbook-Pro-Modellen im Oktober 2008 eingeführt. Im Dezember 2008 kündigte Apple dann an, den Mini Displayport gegenüber Fremdherstellern zu öffnen und unter Bedingungen kostenfreie Lizenzen zu vergeben. Anfang 2009 lizenzierte Apple den Mini Displayport an die Vesa zur Aufnahme in den Displayport-Standard.

Derzeit arbeitet die Vesa am Displayport 1.2. Die neue Spezifikation wird auch Mini Displayport umfassen und sieht darüber hinaus eine Verdopplung der Bandbreite auf 21,6 GBit/s vor. Die Bandbreite soll der Multi-Monitor-Unterstützung, höheren Bildwiederholfrequenzen, mehr Farbtiefe und der Darstellung auf 3D-Displays zugute kommen. Die Verabschiedung steht kurz bevor.

Die Spezifikation für Mini Displayport steht unter vesa.org oder displayport.org zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

12345 12. Nov 2009

Hallo an alle, sollte jemand bzgl. meiner unten formulierten Frage schon Erfahrungen...

Kabel 11. Nov 2009

Das klingt ja gerade so, als ob so ein Adapter nur aus zwei Steckern und einem Stück...

immerhin 11. Nov 2009

Ein solcher Anschluss mit immerhin 21,6 GBit/s ließe sich auch für mehrere Festplatten im...

Rhabarberkuchen 11. Nov 2009

Wenigstens den Wikipedia-Artikel hätte man lesen können: The DisplayPort connector...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /