• IT-Karriere:
  • Services:

Gnome-3.0-Release-Termin auf September 2010 verschoben

Entwickler wollen im März 2010 die Zwischenversion 2.30 freigeben

In einem Schreiben an die Gnome-Developer-Mailingliste teilte Vincent Untz vom Gnome-Release-Team mit, dass der Erscheinungstermin der Version 3.0 des Gnome-Desktops auf September 2010 verschoben wird. Um den bereits beschlossenen, sechsmonatigen Erscheinungszyklus beizubehalten, soll im März 2010 Version 2.30 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entscheidung erfolgte laut Untz in Absprache mit der Entwicklercommunity und soll vor allem gewährleisten, dass Gnome 3.0 nicht unfertig erscheint. Einige Teile der nächsten Generation des Gnome Desktops seien noch nicht so weit, einen Erscheinungstermin im Frühjahr einzuhalten.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Gnome 2.30 soll bereits fertige und ausgiebig getestete Teile des neuen Desktops mitbringen, ansonsten aus stabilen Komponenten der Version 2.28 bestehen. Zusätzlich soll diese Version auch mit Bugfixes stabilisiert werden.

Zuvor hatte sich zunächst der Entwickler der Gnome-Shell, Owen Taylor, zu Wort gemeldet und sich für eine Verschiebung des Release-Termins ausgesprochen. Wenig später pflichteten ihm weitere Projektbetreuer, etwa der Hilfe und Dokumentation sowie der PIM-Software Evolution, bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

guyfawkesberlin 09. Jun 2010

Ich habe KDE mit4.0 (vorübergehend) enttäuscht verlassen. Da konnte man nicht mal bugfrei...

möchtegernprophet 13. Feb 2010

Ich vermute mal die Gnome-Shell wird nur mit aktiviertem Copositing nutzbar sein. Also...

IchDuErSieES 11. Nov 2009

Boah, wenn man keine Ahnung hat...

Anonymer Nutzer 10. Nov 2009

Es steht dir frei, das "unfertige Gnome 3.0" = Gnome 2.28/2.30 zu nutzen - die...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /