Abo
  • Services:

Mac Mini Server nun doch im Fachhandel

Mit einer kleinen Einschränkung, die Endkunden aber nicht betrifft

Der Apple-Fachhandel kann seinen Kunden nun doch den Mac Mini Server verkaufen. Das teilte der Computerhersteller den Fachhändlern per Rundschreiben mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Sprecher von Apple und der Händler Gravis bestätigten Golem.de eine Meldung von Mac Gadget, derzufolge Fachhändler nun doch bei Apple Mac-Mini-Server-Systeme bestellen können. In den ersten Wochen nach der Markteinführung des ersten Servers auf Mac-Mini-Basis hatte es diese Möglichkeit nicht gegeben, was zu Verstimmung bei Apples Handelspartnern geführt hatte.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Eine Einschränkung gibt es für Apple-Fachhändler aber: Sie können den kleinen Server nicht in der Standardausführung bestellen, sondern nur als CTO-Artikel (Configure to Order). CTO-Systeme gibt es in der Regel erst nach Kundenauftrag. Im Vergleich mit Standardkonfigurationen gibt es laut Mac Gadget für Händler keinen Lagerwertausgleich bei Preissenkungen oder eingestellten Produkten. Die Beschränkung auf CTO führt laut Gravis dazu, dass die Geräte deshalb in der Regel nicht im Regal zu finden sein werden, sondern erst auf Kundenwunsch bestellt werden. Das sei aber bei einem Produkt wie einem Server kein Problem.

Der Mac mini Server kommt in der Standardausstattung mit zwei 500-GByte-Festplatten und MacOS X 10.6 ('Snow Leopard') Server. Ein internes optisches Laufwerk fehlt. Apple wirbt vor allem mit dem geringen Strombedarf des 5,08 x 16,51 x 16,51 cm großen und 1,3 kg wiegenden Geräts; bei Inaktivität soll der Mac mini Server rund 16 Watt benötigen. Der kleine Server kostet rund 950 Euro - unabhängig von der Zahl der Nutzer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

narf 11. Nov 2009

Nicht? :-) Dafür arbeitet der Mini-Server wohl mit dem MacBook Air Super Drive...

mik-online 11. Nov 2009

Also es handelt sich ja immer noch um nen Server und ich bin noch nie in den Media Markt...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /