Abo
  • Services:

Intel Reader - Vorlesegerät für Blinde und Sehschwache

Der Intel Reader wiegt mit dem leicht zu entnehmenden Akku 0,6 kg. Der Akku (3.300 mAh bei 7,4 Volt) soll für mehr als 4 Stunden Vorlesen ausreichen oder für das Einlesen und Abarbeiten von mindestens 85 Fotos mit Text reichen. Wird das Gerät nicht genutzt, soll es 5 Tage lang im Stand-by bleiben können. Für das Aufladen der Batterie von 10 Prozent auf 100 Prozent soll das Gerät 150 Minuten brauchen. Der Intel Reader kann auch über das mitgelieferte Netzteil betrieben werden.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  2. über experteer GmbH, Karlsruhe

Klassische E-Book-Formate unterstützt der Intel Reader nicht. Stattdessen unterstützt er reinen Text, Daisy 2.02, Niso 2002, Niso 2005 sowie Nimas 1.0 und 1.1. NIMAS (National Instructional Materials Accessibility Standard) und DAISY (Digital Accessible Information System) sind Formate, die auch im Hinblick auf die Barrierefreiheit (Accessibility) entwickelt wurden und damit auch für das Vorlesen von Inhalten geeignet sind. Zudem werden auch MP3- und Wav-Dateien vom Intel Reader unterstützt.

Die Produktseite selbst ist noch nicht online, aber eine Anleitung des Intel Readers gibt es schon.

Günstig ist der Intel Reader nicht. Intel verlangt laut Informationen von Venturebeat stolze 1.500 US-Dollar. Geräte wie der Intel Reader, die speziell für die Bedürfnisse von behinderten Menschen entwickelt werden, sind in der Regel sehr teuer, auch wegen der begrenzten Stückzahlen. Braille-Zeilen liegen etwa im mittleren bis hohen, vierstelligen Euro-Bereich und sind für viele Sehbehinderte unverzichtbare Ausgabegeräte.

Informationen darüber, wann und ob das Gerät auch in Deutschland erscheint, konnte Intel auf Nachfrage noch nicht liefern.

Nachtrag vom 11. November 2009, 10:20 Uhr

Intel konnte mittlerweile weitere Informationen zum Intel Reader liefern. So soll der Reader ab sofort in den USA und Kanada verfügbar sein. Ein Start in Europa, beschränkt auf Großbritannien, noch im November 2009 folgen. Eine Einführung auf dem deutschen Markt ist derzeit in der Planungsphase.

 Intel Reader - Vorlesegerät für Blinde und Sehschwache
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

---- 30. Jan 2010

Ich weiss nicht ob es Deutsche stimmen jetzt von Haus aus gibt aber ich habe eben mal...

Johannes Burgel 10. Nov 2009

Demnächst bei Intel: Milchprodukte, Heizkörper und Bilderrahmen.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /