Linkedin integriert Twitter

Business-Social-Network kooperiert mit Microblogging-Dienst

Der Xing-Konkurrent Linkedin integriert den Microblogging-Dienst Twitter. Die weltweit 51 Millionen Linkedin-Mitglieder sollen damit die Möglichkeit haben, ihre Statusupdates auf beiden Diensten gleichzeitig zu veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zusammenarbeit von Twitter und dem auf Geschäftskontakte spezialisierten, sozialen Netzwerk Linkedin geht in beide Richtungen. Zum einen sorgt eine neue Tweets-Anwendung in Linkedin für die Veröffentlichung von Statusupdates auch auf Twitter. Zum anderen werden durch das Setzen des #in-Hashtags in Twitter-Nachrichten auch die eigenen Kontakte in Linkedin auf dem Laufenden gehalten. Durch den Hashtag können die Nutzer zudem entscheiden, welche Tweets ihr Linkedin-Netzwerk erreichen.

Die neue Funktion soll Linkedin-Mitgliedern in Kürze zur Verfügung stehen. Neben der Partnerschaft mit Twitter hat Linkedin für die kommende Woche die Integration weiterer externer Dienste in Aussieht gestellt. Linkedin wirbt damit, das weltweit größte Online-Businessnetzwerk zu sein. Von den 51 Millionen Mitgliedern sollen 11 Millionen in Europa sitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /