Abo
  • IT-Karriere:

Roomba wird zum Pac-Man

Entwickler in den USA bauen Pac-Man-Spiel mit Staubsaugerrobotern

Drei Softwareentwickler aus den USA haben den Pac-Man aus dem Computer geholt: Um die Funktionsweise ihrer Steuerungssoftware für Flugroboter zu demonstrieren, haben sie ein Pac-Man-Spiel auf dem Fußboden aufgebaut - mit den Staubsaugerrobotern Roomba von iRobot als Spielfiguren.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer erinnert sich nicht an das Computerspiel Pac-Man aus den 1980er Jahren, bei dem der Spieler seine Figur durch ein Labyrinth steuern, Pillen fressen und sich dabei vor gefräßigen Gespenstern schützen musste? Vor einigen Jahren wurde der zweidimensionale gelbe Pac-Man dreidimensional. Jetzt hat ihn eine Gruppe von Softwareentwicklern in den USA aus dem Computer ins reale Leben geholt - in Form von Roombas, den Staubsaugerrobotern von iRobot.

 

Stellenmarkt
  1. EHRMANN AG, Oberschönegg
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Auf dem Fußboden in einem großen Raum haben die Entwickler mit Klebeband ein Labyrinth markiert, in dem sie weiße Schnipsel ausgelegt haben, die der Pac-Man-Roboter aufliest. In dem Labyrinth tummeln sich insgesamt fünf Roombas: ein Pac-Man und vier Gespenster, die alle mit Masken gekennzeichnet sind.

Autonome Gespensterroboter

Das Pac-Man wird per Joystick ferngesteuert. Die Gespenster hingegen agieren selbstständig - wie bei dem Spiel üblich. Hat eines der Gespenster den Roomba ausgemacht, verfolgt er ihn, und der Spieler muss seinen Pac-Man-Roboter in Sicherheit bringen. An vier Stellen im Labyrinth liegen jedoch Pillen, die dem Pac-Man Kraft verleihen, um die Gespensterroboter unschädlich zu machen.

Das Spiel selbst läuft auf einem Computer, auf dessen Bildschirm die Position durch Symbole im Spielfeld dargestellt wird - das Labyrinth auf dem Fußboden wurde also nur für das Video aufgezeichnet. Die Positionsbestimmung der Roombas erfolgt mit Hilfe eines eingebauten Odometers und des Systems Hagisonic Stargazer, das eigens für die Positionsbestimmung von Robotern in Räumen entwickelt wurde.

Positionsangabe in Echtzeit

Die Roboter und der Computer sind drahtlos miteinander verbunden. Jeder Roboter sendet in Echtzeit drahtlos seine Position an den Computer und die anderen Roboter. Das verhindert, dass die Gespenster sich gegenseitig ins Gehege kommen oder gar zusammenstoßen.

Die drei Entwickler, die am Research and Engineering Center for Unmanned Vehicles (RECUV) an der Universität des US-Bundesstaates Colorado in Boulder arbeiten, haben das Spiel Roomba Pac-Man geschaffen, um das von ihnen entwickelte Softwarepaket zur Steuerung unbemannter Luftfahrzeuge (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) vorzuführen. Außerdem sei es eine tolle Gelegenheit gewesen, "einige unserer Fertigkeiten zu unserer eigenen Unterhaltung einzusetzen", schreiben sie auf ihrer Website.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 49,70€

Nath 10. Nov 2009

Also der Pac-Man zumindest ist ein Roomba einer älteren Generation, erkennbar an der...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /