• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone wächst stark bei mobilen Datendiensten

Mutterkonzern verdoppelt den Nettogewinn

Während Vodafone in Deutschland unter Umsatzrückgang leidet, machen die Datendienste dem Landeschef Fritz Joussen Freude. Auch der Mutterkonzern sieht in dem Bereich Wachstumspotenzial.

Artikel veröffentlicht am ,

Vodafone Deutschland hat im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang im Servicebereich um 4,9 Prozent auf 2,18 Milliarden Euro verzeichnet. "Die gesamtwirtschaftliche Lage wirkte sich weiterhin auf das Reiseverhalten aus und generierte weniger Roamingumsätze", hieß es zur Begründung vom Unternehmen. Die mobilen Datendienste erzielten dagegen ein Umsatzwachstum von 17,2 Prozent auf 278 Millionen Euro. Firmenchef Fritz Joussen nannte den Bereich eine "wachstumsstarke Erfolgsstory".

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Die Zahl der direkten DSL-Kunden wurde um 129.000 erhöht. Einschließlich der Verträge, die Weiterverkäufer geschlossen haben, wuchs die Zahl der Kunden im Netz der eingegliederten früheren Konzerntochter Arcor um 202.000.

Im zweiten Geschäftsquartal wurden 171.000 neue Mobilfunkverträge geschlossen. Die Gesamtzahl der Mobilfunkkunden sank im Berichtsquartal gegenüber dem Vorjahr jedoch auf 34,8 Millionen. Der Rückgang resultiere aus dem Ausbuchen inaktiver Prepaidkunden. Der Serviceumsatz im Mobilfunk sank um 6,7 Prozent auf 1,659 Milliarden Euro. Der durchschnittliche monatliche Mobilfunkumsatz pro Kunde (ARPU) sank um 5,3 Prozent auf 15,9 Euro.

Nettogewinn verdoppelt

Der britische Mutterkonzern hat im letzten Halbjahr den Umsatz um 9,3 Prozent auf 21,8 Milliarden Pfund (24,2 Milliarden Euro) steigern können. Damit wurden die Analystenschätzungen von 21,6 Milliarden Pfund (24 Milliarden Euro) übertroffen. Der Nettogewinn verdoppelte sich auf 4,82 Milliarden Pfund (5,36 Milliarden Euro), nach 2,14 Milliarden Pfund (2,38 Milliarden Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Vorjahr war in dem Berichtszeitraum eine Abschreibung von 1,7 Milliarden Pfund verrechnet worden. Ohne die Umsätze zugekaufter Mobilfunkunternehmen und Wechselkursvorteile wäre der Umsatz um 3 Prozent gesunken, hieß es weiter. Besonders im Bereich Datendienste setze Vodafone weiter auf Wachstum, sagte er.

Sparprogramm verschärft

Konzernchef Vittorio Colao erklärte, das 1-Milliarde-Pfund-Sparprogramm werde ein Jahr früher als geplant erreicht. Bis 2012 soll eine weitere Milliarde Pfund weniger ausgegeben werden.

Das Ebitda stieg um 2,9 Prozent auf 7,46 Milliarden Pfund (8,3 Milliarden Euro), lag damit aber unter den Analystenerwartungen von 7,58 Milliarden Pfund (8,4 Milliarden Euro). In Europa, wo Vodafone einen Großteil seines Umsatzes erwirtschaftet, gebe es einige Anzeichen für eine Stabilisierung, sagte Colao.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  2. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  3. 68,12€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)

Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /