Abo
  • Services:

Bada - Samsungs neue Handyplattform

Neue offene Plattform basiert auf Samsungs proprietärem System

Samsung öffnet seine bislang proprietäre Mobilfunkplattform und kündigt mit "bada" eine neue Plattform für Mobiltelefone an, die Smartphone-Funktionen für alle verfügbar machen soll. Das erste Bada-Handy soll im ersten Halbjahr 2010 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Name Bada kommt aus dem Koreanischen und bedeutet "Ozean", was auf "grenzenlose Möglichkeiten" der Plattform hinweisen und Samsungs Bekenntnis zu verschiedenen offenen Plattformen im Mobilfunkbereich unterstreichen soll. Samsung bietet Geräte mit diversen unterschiedlichen Betriebssystemen an.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Bada basiert auf Samsungs Erfahrungen mit proprietären Plattformen für die eigenen Mobiltelefone und soll neue Möglichkeiten für Entwickler schaffen. Dabei soll Bada für Entwickler einfach zu nutzen sein, denn Samsung verspricht eine der entwicklerfreundlichsten Plattformen, vor allem in Bezug auf Applikationen, die mit Webservices zusammenarbeiten.

Dabei soll Bada mit einem grundlegend neuen Userinterface aufwarten, dessen sich Entwickler bedienen können, um das Design für ihre eigenen Applikationen zu erstellen. Auch Mobilfunknetzbetreiber sollen von Bada profitieren, da sie die Plattform ebenfalls anpassen und den entsprechenden Geräten so eine eigene Note geben können, so Samsung.

Bislang sind die unter bada.com verfügbaren Informationen zu Bada noch recht dürftig. Das erste Bada-Handy soll im ersten Halbjahr 2010 auf den Markt kommen, im zweiten Halbjahr sollen weitere Modelle folgen. Im ersten Halbjahr 2010 soll auch der Verkauf von Bada-Applikationen über den Samsung Application Store starten, der ab der zweiten Jahreshälfte 2010 dann in 30 Ländern zur Verfügung stehen soll. Explizit nennt Samsung hier Frankreich, Italien und Großbritannien.

Im Dezember 2009 soll Bada offiziell in London vorgestellt werden, zugleich ist die Veröffentlichung des Bada SDK geplant und die Bada-Entwicklerseite soll gestartet werden. Darüber hinaus sind ein Wettbewerb und einige Veranstaltungen für Entwickler in Seoul, London und San Francisco geplant.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

lilu 10. Nov 2009

ja badabuum, mächtiger badabuum

Realist 10. Nov 2009

War Marketing je anders?

322332a 10. Nov 2009

Ja. Habe hier ein Samsung mit S60. Wenn ich jetzt Support in Bezug darauf brauche bin ich...

Realist 10. Nov 2009

.., dass Apple je irgend etwas vorgelegt hat. Sie können aber gut nachmachen, wie man an...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /