MacOS X 10.6.2 beseitigt viele Sicherheitslücken

Stabilitäts- und Kompatibilitätsupdate für Snow Leopard

Mit dem Update 10.6.2 werden zahlreiche Sicherheitslücken in MacOS X Snow Leopard geschlossen, Stabilität und Kompatibilität mit Anwendungen werden verbessert. Für Hackintosh-Nutzer mit dem Drang, MacOS X auch auf einem Netbook zu installieren, gibt es anscheinend schlechte Nachrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das MacOS-X-Update 10.6.2 alias Sicherheitsupdate 2009-006 löst viele Sicherheitsprobleme, die im Betriebssystem stecken. Betroffen ist nicht nur MacOS X 10.6 alias Snow Leopard, sondern auch der Vorgänger Leopard. Beseitigt werden unter anderem Probleme mit dem integrierten Apache-Webserver, der für Cross-Site-Scripting-Angriffe anfällig ist. Der Nutzer kann zudem ohne das Update dazu gebracht werden, SSL-Zertifikate zu akzeptieren, die für eine falsche Domain ausgestellt wurden. Auch für präparierte H.264-Videodateien sind einige Mac-OS-Versionen anfällig. Hier kann es zu einer Ausführung von fremdem Code kommen.

 

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Cyber Security & Compliance (m/w/d)
    rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln
  2. SAP Basis Experte / Projektleiter (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Raum Wedel, Hamburg
Detailsuche

Die Version 10.6.2 beseitigt auch Probleme mit Gastaccounts, die zu einem schweren Datenverlust führen konnten. Allein deswegen empfiehlt sich die Installation des Updates. Nutzer der neuen iMacs mit 21,5 und 27 Zoll können zudem auf eine verbesserte Videoleistung bei aktivem WLAN hoffen.

Verwirrung gibt es derzeit bezüglich der Unterstützung von Atom-CPUs durch das Betriebssystem. Laut Informationen, die Macrumors erhalten hat, sollen aktuelle Builds von MacOS X 10.6.2 Intels Atoms nicht mehr unterstützen können. Das wären schlechte Nachrichten für Nutzer, denen es gelungen ist, MacOS X auf Netbooks zu installieren. Apple hat diese Plattform allerdings nie offiziell unterstützt, so dass entsprechende Installationen ohnehin auf eigenes Risiko durchgeführt wurden.

Weitere Verbesserungen des Updates listet Apple im Supportdokument HT3874 auf. Alle Sicherheitsprobleme, die MacOS X 10.6.2 und das Sicherheitsupdate 2009-006 für 10.5.8 beseitigen, sind im Dokument HT3937 aufgelistet.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

MacOS X 10.6.2 ist entweder über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems installierbar oder kann als einzelnes Update über den Downloadbereich von Apple heruntergeladen werden. Das Update für MacOS X Snow Leopard und die Serverversion ist zwischen 230 und etwa 500 MByte groß.

Wer die Sicherheitsupdates als Nutzer von MacOS X 10.5.8 installieren möchte, kann dies mit dem Sicherheitsupdate 2009-006 tun. Ein Update für MacOS X 10.4 alias Tiger gibt es nicht. Beim letzten Sicherheitsupdate 2009-005, das auch Bestandteil von MacOS X 10.6.1 war, wurde Tiger noch unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Guu 11. Nov 2009

Träumer...

oni 11. Nov 2009

Selbst Neuinstallation brachte nichts. Ich habe ein Downgrade auf 10.5.8 gemacht, damit...

Borg 10. Nov 2009

Ist die herablassende Art ein neues Feature von Snow Leopard? Ach nein warte, die ist ja...

LinuxOnMacbook 10. Nov 2009

Ah, danke :) Ärgerlich das man dafür ein externes Bugfix braucht, aber zumindest...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. IT-Sicherheit: Sicherheitslücken in 150 Büro-Druckern von HP entdeckt
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücken in 150 Büro-Druckern von HP entdeckt

    Mit präparierten Druckaufträgen können 150 Multifunktionsdrucker von HP gehackt werden. Anschließend können Drucke und Scans mitgelesen werden.

  3. VATM: Angeblich ruckelfreie Videos trotz Schwankungen im Festnetz
    VATM
    Angeblich ruckelfreie Videos trotz Schwankungen im Festnetz

    Laut VATM sind Schwankungen bei der Datenrate aufgrund hoher Reserven in den Netzen oft völlig unerheblich. E-Mail-Verkehr oder Videosstreaming seien nicht betroffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /