Abo
  • Services:

MacOS X 10.6.2 beseitigt viele Sicherheitslücken

Stabilitäts- und Kompatibilitätsupdate für Snow Leopard

Mit dem Update 10.6.2 werden zahlreiche Sicherheitslücken in MacOS X Snow Leopard geschlossen, Stabilität und Kompatibilität mit Anwendungen werden verbessert. Für Hackintosh-Nutzer mit dem Drang, MacOS X auch auf einem Netbook zu installieren, gibt es anscheinend schlechte Nachrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das MacOS-X-Update 10.6.2 alias Sicherheitsupdate 2009-006 löst viele Sicherheitsprobleme, die im Betriebssystem stecken. Betroffen ist nicht nur MacOS X 10.6 alias Snow Leopard, sondern auch der Vorgänger Leopard. Beseitigt werden unter anderem Probleme mit dem integrierten Apache-Webserver, der für Cross-Site-Scripting-Angriffe anfällig ist. Der Nutzer kann zudem ohne das Update dazu gebracht werden, SSL-Zertifikate zu akzeptieren, die für eine falsche Domain ausgestellt wurden. Auch für präparierte H.264-Videodateien sind einige Mac-OS-Versionen anfällig. Hier kann es zu einer Ausführung von fremdem Code kommen.

 

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Die Version 10.6.2 beseitigt auch Probleme mit Gastaccounts, die zu einem schweren Datenverlust führen konnten. Allein deswegen empfiehlt sich die Installation des Updates. Nutzer der neuen iMacs mit 21,5 und 27 Zoll können zudem auf eine verbesserte Videoleistung bei aktivem WLAN hoffen.

Verwirrung gibt es derzeit bezüglich der Unterstützung von Atom-CPUs durch das Betriebssystem. Laut Informationen, die Macrumors erhalten hat, sollen aktuelle Builds von MacOS X 10.6.2 Intels Atoms nicht mehr unterstützen können. Das wären schlechte Nachrichten für Nutzer, denen es gelungen ist, MacOS X auf Netbooks zu installieren. Apple hat diese Plattform allerdings nie offiziell unterstützt, so dass entsprechende Installationen ohnehin auf eigenes Risiko durchgeführt wurden.

Weitere Verbesserungen des Updates listet Apple im Supportdokument HT3874 auf. Alle Sicherheitsprobleme, die MacOS X 10.6.2 und das Sicherheitsupdate 2009-006 für 10.5.8 beseitigen, sind im Dokument HT3937 aufgelistet.

MacOS X 10.6.2 ist entweder über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems installierbar oder kann als einzelnes Update über den Downloadbereich von Apple heruntergeladen werden. Das Update für MacOS X Snow Leopard und die Serverversion ist zwischen 230 und etwa 500 MByte groß.

Wer die Sicherheitsupdates als Nutzer von MacOS X 10.5.8 installieren möchte, kann dies mit dem Sicherheitsupdate 2009-006 tun. Ein Update für MacOS X 10.4 alias Tiger gibt es nicht. Beim letzten Sicherheitsupdate 2009-005, das auch Bestandteil von MacOS X 10.6.1 war, wurde Tiger noch unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 915€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. ab 399€

Guu 11. Nov 2009

Träumer...

oni 11. Nov 2009

Selbst Neuinstallation brachte nichts. Ich habe ein Downgrade auf 10.5.8 gemacht, damit...

Borg 10. Nov 2009

Ist die herablassende Art ein neues Feature von Snow Leopard? Ach nein warte, die ist ja...

LinuxOnMacbook 10. Nov 2009

Ah, danke :) Ärgerlich das man dafür ein externes Bugfix braucht, aber zumindest...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /