Abo
  • Services:

Project-Open veröffentlicht Version 3.4

Projektverwaltungs- und Buchhaltungssoftware mit neuer Dienstverwaltung

Die webbasierte Projektverwaltung Project-Open hat mit der neuen Version die Oberfläche überarbeitet und zusätzliche Module integriert. Die Software, die für kleine und mittelständische Unternehmen gedacht ist, ist erstmals auch für Windows verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

In der neuen Version 3.4 der Projektverwaltung Project-Open haben Entwickler auch an der Geschwindigkeit gearbeitet, die Software soll nun auch bei mehr als 1.000 aktiven Benutzern deutlich schneller laufen als zuvor. Die grafische Oberfläche lässt sich nun über CSS-Skins optisch beliebig anpassen und bringt ein einklappbares Menü mit. Zusätzlich wurde eine Dienstverwaltung integriert, die als Modul beiliegt.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Ein zusätzliches Modul bietet eine Helpdesk-Funktion. Außerdem können über weitere Module Inventare und Angebotserstellungen verwaltet werden. Als Versionskontrolle verwendet Project-Open die Software CVS. Über das Modul "Dynamic Workflows" können zusätzliche Objekte verwaltet werden und es enthält Workflow-Templates für Budgets oder Stundenabrechnungen. Im neuen Wiki ist eine umfangreiche Dokumentation enthalten.

Neben Installern für die Linux-Systeme Ubuntu, Debian, Red Hat Enterprise Linux 5 und CentOS 5 liegt auf der Downloadseite des Projekts auch der neue Windows-Installer zum Download bereit. Ein VMware-Image basierend auf CentOS 5 und installiertem Project-Open ist dort ebenfalls verfügbar. Außerdem kann man sich in einer Onlinedemo ein Bild von der umfangreichen Software machen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Jorgosch 11. Nov 2009

Man kann jede Sache von zwei Seiten sehen, was hier als zusammengewürfelt bezeichnet...

Versionator 10. Nov 2009

Warum ein vollkommen überholtes Tool? Versteht das einer?


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /