Abo
  • Services:

Adobe Photoshop für Android

Photoshop.com Mobile für Bildverbesserung, Beschnitt und Upload

Adobe hat mit Photoshop.com Mobile eine Android-Anwendung veröffentlicht. Mit dem richtigen Photoshop für Windows oder MacOS X kann die Anwendung aber nicht mithalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Photoshop.com Mobile gibt es auch für das iPhone von Apple. Der Funktionsumfang ist in etwa identisch. Wer Photoshop kennt, wird von der mobilen Anwendung etwas enttäuscht sein - die wirkt eher wie ein abgespecktes Photoshop Elements. Ebenen, Masken, Plug-ins und alle anderen Annehmlichkeiten sucht der Benutzer der Mobile-Version vergebens.

 

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Photoshop Mobile kann Bilder ausschneiden und drehen sowie mit einer Automatikfunktion die Tonwerte und Farben korrigieren. Außerdem können die Belichtung und die Farbsättigung manipuliert und Schwarz-Weiß-Fotos erzeugt werden. Mit einigen Filtern kann ein Bildbereich unscharf gestellt werden. Effekte wie Antikfoto, Glamour, Weichzeichner und Pop-Art sollen die Fotos aufpeppen. Durch eine Undo-Funktion lassen sich die Änderungen wieder rückgängig machen.

Die Fotos können vom Android-Gerät aus direkt auf Adobes Bilderdienst Photoshop.com geschickt werden. Vorher können noch Bildunterschriften vergeben werden. Auf Photoshop.com bietet Adobe 2 GByte kostenlosen Speicherplatz an.

Eine Diashowfunktion wurde in Photoshop Mobile ebenfalls integriert. Über ein Tab wechselt der Anwender zwischen den Fotos, die lokal auf dem Handy oder auf Photoshop.com gespeichert wurden.

Im Gegensatz zur iPhone-Anwendung kann Photoshop.com Mobile for Android den Upload im Hintergrund fortsetzen. Im iPhone muss die mobile Ausgabe von Photoshop.com laufen, wenn der Upload vorgenommen wird.

Die Android-Anwendung ist wie die iPhone-Ausgabe kostenlos. Die iPhone-App kann derzeit nur über den US-amerikanischen iTunes-App-Store von Apple bezogen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

NoBa 17. Nov 2009

Hallo, wenn ich mich mal mit in die Diskussion einklinken darf. Ich habe die letzten...

watttt 09. Nov 2009

Woher weißt du, dass er Fabian heißt?

Himmerlarschund... 09. Nov 2009

Nicht gewusst? :-)

W7 09. Nov 2009

Mich errinert das Logo eher an Pacman...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /